Ein Artikel der Redaktion

Helferinnen sagen „Danke“ Welle der Wittlager Hilfsbereitschaft

Von Andreas Schnabel | 15.09.2011, 15:01 Uhr

„Was da in Wittlage geschehen ist, das hat die Menschen hier nicht kaltgelassen. Es gab eine unglaubliche Welle der Hilfsbereitschaft“, stellt Birgit Schmertmann fest.

Nach dem verheerenden Feuer in einem Mehrfamilienhaus an der Bahnhofstraße in Bad Essen-Wittlage standen am 6. September elf Personen plötzlich buchstäblich vor dem Nichts. Hab und Gut, alles verbrannt.

Spontan entschlossen sich daraufhin mehrere engagierte Frauen zu helfen und nicht nur Beobachter zu bleiben.

Für die vom Brand betroffenen Menschen wurde Hilfe organisiert, ein Spendenkonto eingerichtet und Kleidung gesammelt.

Insgesamt 1688 Euro wurden gespendet, das Geld wird in Form von Bad Essener Gutscheinen an die Betroffenen übergeben. Außerdem trafen eine Vielzahl von Kleiderspenden im Tabita-Haus Wehrendorf ein. Mehr als 400 Telefonanrufe landeten allein bei Manuela Singer und Birgit Schmertmann.

Einzelpersonen, aber auch Handwerksbetriebe und Gemeinschaften wie der Marmeladenbude des Historischen Marktes oder dem Kindergartenverein war das Schicksal derjenigen, denen die Wohnung über dem Kopf weggebrannt war, nicht gleichgültig, zumal auch mehrere Kinder von dem Unglück betroffen sind.

Innerhalb kürzester Zeit wurde Hilfe organisiert, und dank Einkaufsgutscheinen des E-Centers Bad Essen konnte auch umgehend das Nötigste beschafft werden. Ein Rädchen der Hilfe griff ins andere, und gelebte Solidarität linderte ein wenig den Schock bei den Opfern.

Inzwischen ist so viel Kleidung gespendet worden, dass sich der Freundeskreis Tabita über ehrenamtliche Helfer freuen würde, die beim Sortieren der Kleidung helfen wollen. Wer mit anpacken will, sollte sich unter Tel. 05472/3671 melden.