Ein Artikel der Redaktion

Profiteure des Klimawandels Eichenprozessionsspinner? Auch diese Motten breiten sich im Wittlager Land aus

Von Rainer Westendorf | 26.05.2020, 11:16 Uhr

Die ersten Nester des Eichenprozessionsspinners sind im Wittlager Land schon entdeckt worden. Doch nicht immer handelt es sich bei den verdächtigen Nestern an Bäumen und Sträuchern, den sogenannten Gespinsten, um Populationen des Eichenprozessionsspinners. Häufig sind es auch Gespinst- und Knospenmotten. Und die sind zum Glück harmlos für den Menschen.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden