Ein Artikel der Redaktion

Ehrenlokführer werden Am Regler der Dampflokomotive „Stettin 7906“

Von PM. | 08.02.2017, 17:02 Uhr

Minden Einmal selbst am Regler einer Dampflokomotive stehen und die mächtige Maschine über die Gleise rollen lassen – das ist der Traum vieler Eisenbahnfreunde. Der lässt sich jetzt vor Ort erfüllen.

Die Museums-Eisenbahn Minden (MEM) bietet in diesem Sommer erstmals den Erwerb eines Ehrenlokführer-Diploms an.

An drei Samstagen nimmt 2017 ein gestandener MEM-Lokführer im historischen Bahnhof Minden-Oberstadt je vier Anwärter für das Diplom „Mindener Ehrenlokführer“ unter seine Fittiche, und zwar am 13. Mai, 9. September und 7. Oktober. Der Morgen beginnt zwar mit schnöder Theorie: Wie funktioniert eine Dampflokomotive? Was bedeuten die Signale an der Strecke? Und was ein Dampflokführer für eine Fahrt mit der „Stettin 7906“ und dem Preußenzug noch alles wissen muss.

Dann folgt aber unmittelbar die Praxis, und die ist naturgemäß schon gleich viel spektakulärer. Die Lokomotive muss nämlich vorbereitet werden, bevor sie auf die Strecke gehen kann: also Bekohlen, Wasserfassen, Anheizen und Abölen der Maschine. Das geschieht alles natürlich nicht im guten Anzug, sondern in robuster Arbeitskleidung. Auch die Hände bleiben dabei nicht sauber. Aber das gemeinsame Arbeiten von vier Aspiranten und dem MEM-Personal soll angesichts der Aussicht auf das Diplom und die Preußenlok selbst fahren zu dürfen, auch richtig Spaß machen.

Am späten Nachmittag ist es dann so weit. Der eigens für die Vier vorbereitete Sonderzug steht im Bahnhof Minden-Oberstadt abfahrbereit nach Hille und zurück. Die gesamte Tour teilen sich die vier Teilnehmer oder auch Teilnehmerinnen und fahren jeweils die halbe Strecke unter Aufsicht des erfahrenen MEM-Dampflokführers selbstständig. Zurück in Minden wartet auf sie dann das Zertifikat „Mindener Ehrenlokführer“ und ein gemütlicher Ausklang.

Interessenten melden sich an bei Minden Marketing unter Tel. 0571 – 8290659 oder info@mindenmarketing.de.