Ein Artikel der Redaktion

Bauausschuss diskutiert Hüseder Mühlenbach soll naturnah verlegt werden

Von Hubert Dutschek | 13.06.2016, 18:03 Uhr

Das Unternehmen Agro mit Sitz im Wittlager Gewerbegebiet Senfdamm will erweitern. Die künftigen Betriebsflächen liegen in der Gemarkung Hüsede.

Der Rat der Gemeinde Bad Essen hatte in seiner jüngsten Sitzung das Verfahren auf den Weg gebracht. Die Änderung des Flächennutzungsplans im Bereich Maschweg/Jürgensweg in der Ortschaft Hüsede sowie die Aufstellung des Bebauungsplan Nr, 43.1 ist damit eingeleitet.

In der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Planen und Bauen wurde diesbezüglich mitgeteilt, dass im Zuge der geplanten Erweiterung der Hüseder Mühlenbach verlegt werden soll.

Da es sich um ein Gewässer zweiter Ordnung handelt, sind umweltbezogene Gutachten erforderlich. Deshalb wurde der Vorgang an die Verwaltung zurückgegeben und soll in der nächsten Sitzung des Ausschusses am 25. August erneut behandelt werden. Die weiteren Verfahrensschritte nach dem Baugesetzbuch bis zum Entwurfs- und Auslegungsbeschluss können dann erfolgen.

Im Bauausschuss wurde die Verlegung grundsätzlich positiv bewertet, da mit einer naturnahen Umlegung des Mühlenbaches der Hochwasserschutz verbessert und die Abstandsfläche zu einem vorhandenen Haus vergrößert werde.

Im Raumordnungsprogramm des Landkreises Osnabrück sind für den Erweiterungsbereich der Firma keine einer gewerblichen Nutzung entgegenstehenden Nutzungen oder Planungen vorgesehen.

Die Firma Agro wurde 1948 gegründet. Das Unternehmen produziert Federkerne für die Matratzen- und Polstermöbelindustrie und exportiert in mehr als 50 Länder.