zuletzt aktualisiert vor

Vorschläge für Kästen und Kübel Frische Ernte vom Balkon

Meine Nachrichten

Um das Thema Bad Essen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Pflanztipps von Freifrau Viktoria von dem Busche: Die Hobbygärtnerin sucht ihre Pflanzen nicht nur nach dem Aussehen aus, sie müssen auch schmecken. Die Freifrau stellt neun Kübel- und Kastenpflanzen vor. Foto: MartensPflanztipps von Freifrau Viktoria von dem Busche: Die Hobbygärtnerin sucht ihre Pflanzen nicht nur nach dem Aussehen aus, sie müssen auch schmecken. Die Freifrau stellt neun Kübel- und Kastenpflanzen vor. Foto: Martens

Bad Essen. Balkonkästen sind Geschmackssache. Auf Schloss Ippenburg gilt das in doppeltem Sinn. Sie sollen nicht nur ein Genuss für das Auge, sondern auch für den Gaumen sein.

Wenn Freifrau Viktoria von dem Bussche Balkonkästen bepflanzt, wählt sie die Pflanzen nicht nur nach Farben und Formen . Die leidenschaftliche Gärtnerin ist eine fast ebenso begeisterte Köchin. Und so sollen die Pflanzen in Kästen und Kübeln rund um das Schloss nicht nur dekorativen Zwecken dienen, sondern auch frische Zutaten für die Schlossküche liefern. Da wundert es nicht, dass sich die Pflanzpläne, die die Freifrau zusammengestellt hat, ein wenig wie die Zutatenlisten gut gewürzter Gerichte lesen. Sogenannte Nasch- und Gemüsetöpfe stehen auf der Menükarte ganz oben. Bei der Suche nach der richtigen Mischung steht ihr die Expertin Anorte Fortmann aus Bohmte zur Seite. In ihrem Geschäft gibt sie Hobbygärtnern täglich Tipps für den richtigen Mix.

 

Nasch- und Gemüsekübel

2) Die Datteltomate (Balkontomate ) ist im Terracottatopf von verschiedenen Basilikumsorten umgeben: Genoveser, Thai und „Dark Opal“, der Rotlaubige.

9) Auch für das Dessert ist gesorgt: Monatserdbeeren warten mit verschiedenen Minzen und Zitronenmelisse im Balkonkasten aufgereiht auf Nascher.

6) In diesem Kübel sind Nasch- und Würzkräuter, die vor allem Kindern Spaß machen, zusammengefasst: Colakraut, Olivenkraut, Lakritzkraut, Wasabi, Zitronengras, Estragon und Koriander

8) Die Bodenständigen, eine bunte Mischung aus Nasch- und Würzkräutern: Lorbeer, Salbei, Rosmarin, verschiedene Minzen, Zitronenmelisse, Liebstöckel (Maggikraut)

 

Cocktails aus dem Blumenkasten

5) Wenn die Freifrau Gäste mit einem besonderen Getränk verwöhnen möchte, greift sie in einen Balkonkasten. Denn in ihm wächst fast alles, was sie für den Pimm’s No. 1 Cup braucht: Minisnackgurken (kleine Schlangengurken, veredelt auf Kürbis), Apfelminze und Zitronenmelisse. Als Pimm’s wird insbesonderein Großbritannien ein alkoholisches Getränk verkauft, dessen hauptsächliche Inhaltsstoffe Gin, Chinin und eine geheim gehaltene Gewürzmischung sind. Der Pimm`s No.1 Cup genannte Cocktail wurde um 1840 von James Pimm erfunden.

Rezept
Pimm’s Cup No. 1:
6 cl Pimm’s
auffüllen mit Limonade
(zum Beispiel 7 Up, Sprite, Ginger Ale)
Gurkenscheiben
Orangen oder Zitronenscheiben
frische Apfelminze

7) Für Teetrinker wird ein Kasten mit verschiedenen Minzen und Schokoblume bepflanzt.

 

Kartoffeln als Zierpflanze

1) Ein helles, grünliches Weiß zählt zu den Lieblingsfarben der Freifrau Viktoria von dem Bussche. In diesem Kübel werden limonengrüne Petunien, mit Ziertabak „Limegreen“ und weißlich-grünem Löwenmäulchen kombiniert. Die Pflanzen wurden aber nicht nur nach der Farbe ihrer Blüten ausgesucht: „Auch die Blätter müssen zusammenpassen“, betont die Freifrau.

3) Kartoffeln gehören auf den Acker, in den Keller oder auf den Teller, meinen viele. Auf Schloss Ippenburg werden sie auch als dekorative Zierpflanze in Kübeln eingesetzt. So wie hier, wo grüne und schwarze Süßkartoffel mit Coleus, Canna, Cordyline, „schwarzer“ Kapuzinerkresse“ (Mahagony oder Empress of India) und Eucomis, Zantedescia, und Ingwer kombiniert wurden. Die Süßkartoffel stammt ursprünglich aus Lateinamerika. Mit unserer Kartoffel (Solanum tuberosum) ist sie Süßkartoffelnur entfernt verwandt.

 

Ein durfter Kübel

4) Duftkübel nennt Viktoria von dem Bussche ihr Arrangement wohlriechender Pflanzen in einem alten Weinfass: Lavendel, Currykraut, Honigmelonensalbei, Physalis (Andenbeere), Duftpelagonie finden sich zu einem extravaganten Bouquet zusammen.

Wer die Düfte pur genießen möchte, kann das natürlich auch: Besonders beliebt ist Lavendel, das beruhigt und reinigt undauf vielfältige Weise heilsam auf den Menschen wirken soll. Die Schokoblume (Cosmos atrosanguineus’ Chocolate`) verströmt einen typischen, kakaoähnlichen Duft, den Kinder und auch Erwachsene lieben und passt wunderbar mit Schokominze zusammen. Die prachtvolle Staude mit Blütezeit bis in den Herbst hinein trägt burgunderrote Blüten. Mehr kann man wohl kaum von einer Pflanze erwarten.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN