Tag der offenen Tür Gymnasium Bad Essen ist eine sehr lebendige Schule

Meine Nachrichten

Um das Thema Bad Essen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Bad Essen. Als sehr lebendige Schule mit einem breit gefächerten Angebot hat sich das Gymnasium Bad Essen während des diesjährigen Tags der offenen Tür präsentiert. Kinder aus den vierten Grundschulkassen und natürlich die Eltern hatten die Gelegenheit, Räumlichkeiten und pädagogisches Konzept kennenzulernen.

Die offizielle Begrüßung übernahm die stellvertretende Schulleiterin Ursula Felhölter. Dass die künftigen Gymnasiasten Musik machen und Instrumente erlernen können, zeigten die Schülerinen des Solochors und die Mitglieder der Bläserklasse aus dem Jahrgang sechs. Die Viertklässler erhielten zu Beginn verschiedenfarbige Karten. Sie wurde in Gruppen eingeteilt. „Die Karten können aber auch getauscht werden“, sagte Ursula Felhölter. Freunde und Bekannte konnten also ein einer Gruppe bleiben.

Spezielle Übersichtsführungen

Der Sinn der Aktion: Schülerinnen und Schüler aus den neunten Klassen waren als Guides im Einsatz und führten die jungen Gäste durch die Schule und zu den einzelnen Stationen in den Klassenräumen. Das GBE hatte auch für die Eltern spezielle Übersichtsführungen organisiert.

Szenen aus der Römerzeit

Geschichtsunterricht einmal anders: Kinder aus Klasse 6F2 spielten Szenen aus der Römerzeit. Römer und Germanen trafen an der Grenze, dem Limes, aufeinander. „Haben Sie Waffen dabei?“, fragt der Grenzsoldat, „Nein“, so die germanischen Händler. „Blondes Frauenhaar ist in Rom heiß begehrt“, berichteten sie. Richtig dramatisch wurde es in der nächsten Szene. In der Arena verfolgten die vornehmen Damen aus Rom Gladiatorenkämpfe. Sogar ein (fast) echter Löwe war in Aktion...

Öffentliche Theaterprobe

Experimente in den Chemie-. Physik- und Biologieräumen standen ebenso auf dem Programm des tags der offenen Tür wie eine öffentliche Theaterprobe, eine Kunstausstellung und die Vorstellung der verschiedenen AGs der Schule. „Wir produzieren tagesaktuell eine Zeitung“, erläuterte Lars Notzon, der das Projekt begleitete. Die Schüler der Zeitlupe-Redaktion“ waren also gefordert, um über die Veranstaltung zu berichten am Schluss des Tages den Besuchern die neueste Ausgabe der Schülerzeitung zu überreichen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN