Lesung in der Wiehen-Buchhandlung Eine Wiener Geschichte wird in Bad Essen erzählt

Von Kerstin Balks

Zwei Powerfrauen: Gerta Stern und Anne Siegel in der deutschen Botschaft in Panama. Foto: Europa VerlagZwei Powerfrauen: Gerta Stern und Anne Siegel in der deutschen Botschaft in Panama. Foto: Europa Verlag

Bad Essen. Es ist die Geschichte einer furchtlosen und zuversichtlichen Frau, die Anne Siegel erzählt. Eine Geschichte – und eine Frau – so schillernd, dass Hollywood sich darum reißen müsste, und die jetzt erst erzählt wird.

Denn obgleich die aus Wien stammende Gerta Stern in Panama eine gewisse Prominenz genießt, war ihr Schicksal – wie das vieler Juden, die ihre Heimat während der Nazi-Diktatur verlassen mussten – lange unbekannt. Und nur durch einen Zufall, oder vielmehr einen Glücksfall, begegnete sie der Journalistin und Autorin Anne Siegel. Die schrieb die Geschichte der inzwischen Hundertjährigen auf und legte ein Buch vor, das weit mehr ist, als eine Biografie, sondern Einblicke gibt in Politik, Kultur und Zeitgeschichte der vergangenen hundert Jahre.

Ruhm und Reichtum

Dazu ein wahres Abenteuer: Gertas Leben verspricht Ruhm und Reichtum. Als Tochter einer der bekanntesten jüdischen Familien Österreichs avanciert die Schauspielerin zum „It-Girl“ im Wien der 20er-Jahre. Mit der Heirat des Profifußballers Moses Stern scheint ihr Glück vollkommen. Doch angesichts der wachsenden antijüdischen Stimmung beschließt das junge Paar, Österreich zu verlassen. In Hamburg warten sie verzweifelt auf das Eintreffen ihrer Visa nach Südafrika, da wird Moses verhaftet und in ein Konzentrationslager verschleppt. Todesmutig marschiert Gerta ins Gestapo-Hauptquartier, um ihren gelieben Mann zu retten.

In der Wiehen-Buchhandlung

Anne Siegel liest aus „Senora Gerta. Wie eine Wiener Jüdin auf der Flucht nach Panama die Nazis austrickste“ am Freitag, 10. März, um 19.30 Uhr in der Wiehen-Buchhandlung, Lindenstraße 56, Bad Essen. –Karten zum Preis von 8 Euro sind in der Wiehen-Buchhandlung erhältlich, um Reservierung wird gebeten, telefonisch unter 05472/1049 oder per E-Mail an info@wiehen-buchhandlung.de . Das Buch umfasst 272 Seiten und ist im September 2016 im Europa Verlag erschienen, ISBN 978-3-95890-051-6.

Montag weitere Lesung

Bereits Anfang der Woche steht eine andere interessante Lesung auf dem Bad Essener Veranstaltungskalender: Auf Einladung der Bürgerstiftung Bad Essen, des Vereins für Flüchtlingshilfe OK! Bad Essen und der Wiehen-Buchhandlung ist der ARD-Nachrichtenredakteur, Autor und Grimme-Preisträger Constantin Schreiber am Montag, 6. März, um 19 Uhr im Schafstall zu Gast und liest aus „Marhaba, Flüchtling!“. Auch hierfür sind die Karten zu 8 Euro in der Wiehen-Buchhandlung erhältlich.