Theaterpremiere ausverkauft Die Hüseder haben Stress im Champus-Express

Meine Nachrichten

Um das Thema Bad Essen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Proben im Dorfgemeinschaftshaus Hüsede. Von links, Petra Grothaus, Marion Gies, Carolin Bühning und Nele Grothaus. Foto: Rainer WestendorfProben im Dorfgemeinschaftshaus Hüsede. Von links, Petra Grothaus, Marion Gies, Carolin Bühning und Nele Grothaus. Foto: Rainer Westendorf

Hüsede. Viel Arbeit wartet noch auf Bühnenbauer und Techniker der Theatergruppe Hüsede, denn für das neue Stück wird die Bühne im Saal Tönsmeyer in Brockhausen in einen Bistrowagen der Eisenbahn verwandelt.

„Stress im Champus-Express“, so heißt die Komödie in drei Akten, die die Theatergruppe seit einigen Wochen auf den Probeabenden im Dorfgemeinschaftshaus einstudiert. Autor des Stücks ist Bernd Spehling.

Premiere ist ausverkauft

Die Premiere ist am Samstag, 4. Februar. Nach der Vorstellung sind alle Interessierten dann wieder zu einem Tanzabend mit Musik eingeladen. „Dieser Abend ist bereits ausverkauft“, berichtet Friedhelm Wendtland von der Theatergruppe. Aber sechs weitere Vorstellungen stehen ja außerdem noch auf dem Spielplan: Am Sonntag, 5. Februar, folgt eine Nachmittagsvorstellung mit Kaffee und Kuchen nach Karte ab 14.30 Uhr. Weitere Termine: Mittwoch, 8. Februar, 19.30 Uhr (mit Pickertessen). Dann am Samstag, 11. Februar, 16 Uhr. Im Anschluss an die Vorstellung findet ein Entenbratenessen statt. Am Sonntag, 12. Februar, spielen die Hüseder wieder nachmittags ab 14.30 Uhr bei Tönsmeyer. Am Mittwoch, 15. Februar, folgt eine Aufführung ab 19.30 Uhr mit Pickertessen.

Ein Theaterfrühstück

Den Abschluss bildet das Theaterfrühstück. Am Sonntag, 19. Februar, haben Interessierte ab 9 Uhr die Möglichkeit, gemütlich zu frühstücken. Um 11 Uhr beginnt die Aufführung des Stücks. Der Eintritt kostet pro Person sieben Euro. Kaffee und Kuchen müssen dann nach Karte gezahlt werden. Das Pickertessen kostet 13.50 Euro pro Person, der Entenbraten 15,50 und das Theaterfrühstück vom Büffet 14 Euro.

Für den guten Zweck

Mit den Vorstellungen bei Tönsmeyer wird 2017 wieder Geld für den guten Zweck erspielt. Ein Teilerlös des Kartenverkaufs und der Inhalt der Spendenbox, den die Theaterbesucher hoffentlich gut füllen, kommt in diesem Jahr dem Verein Kinderwelten und dem Jugendtreff Bad Essen zugute.

Was verursacht den Stress im Champus-Express? Eine Zug mit gut situierten Fahrgästen ist Richtung Wien unterwegs. Die Passagiere werden mit exklusivem Champus-Angebot verwöhnt werden. Doch zwei Räuber wollen das Bordbistro überfallen und den einzigen Zwischenstopp kurz vor Wien nutzen, um mit der Beute zu verschwinden. Dass das nicht so funktioniert wie geplant, dürfte klar sein. Schließlich ist „Stress im Champus-Express“ eine Komödie...


Platzreservierungen:

Karten- und Platzreservierungen sind möglich im Gasthaus Tönsmeyer in Brockhausen unter Telefon 05472/7138. Dort können auch Gutschein erworben werden.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN