Essen Motor Show Bad Essener mit Tuningauto bei „Hella Show & Shine Award“

Der drachengrüne „Tazrider“ von Jens Zweibrück aus Bad Essen (links) zog auf der Essen Motor Show auch die Aufmerksamkeit von US-Autotuner John D’Agostino auf sich. Foto: Jens ZweibrückDer drachengrüne „Tazrider“ von Jens Zweibrück aus Bad Essen (links) zog auf der Essen Motor Show auch die Aufmerksamkeit von US-Autotuner John D’Agostino auf sich. Foto: Jens Zweibrück

Essen/Bad Essen. Der Bad Essener Tuningfreund Jens Zweibrück tritt mit seinem aufgemotzten VW Golf 3 beim „Hella Show & Shine Award“ (HSSA) auf der Essener Motor Show an. Noch bis Samstag kann online für ihn und seinen „Tazrider“ abgestimmt werden.

Im Unterschied zu anderen Tuning-Awards ist eine Grundvoraussetzung für die Teilnahme am HSSA ein Auto, das die Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) erfüllt, schreiben die Veranstalter auf der HSSA-Webseite . Der Wettbewerb findet jährlich auf der Essener Motor Show statt. Zweibrück und sein drachengrüner „Tazrider“, dessen Seite ein namensgebender tasmanischer Teufel ziert, nehmen zum zweiten mal am Award teil. Bereits 2013 stellte er sein Fahrzeug zur Wahl und holte prompt den Sieg.

Besuch von Tuning-Legende

Die Konkurrenz ist „hart“, urteilt Zweibrück. Die Chancen stünden derzeit gut, aber „Unterstützung aus Bad Essen, Bohmte oder Osnabrück wäre natürlich super“, sagt der Tuning-Freund. Auf der aktuell stattfindenden Automesse bekamen der Bad Essener und sein Fahrzeug bereits Besuch von John D‘Agostino. „Einer der größten Costumizer in Amerika“, sagt Zweibrück.

Beiges Leder überall

Motorumbau auf Golf 4 Cabrio-Motor mit 1,6 Liter Hubraum, Unterboden voll lackiert, DVD-Radio mit Monitoren in den hinteren Kopfstützen, vergoldete Schrauben, komplette Innenausstattung in beigem Leder – das sind nur wenige Beispiele der Umbau- und Verschönerungsmaßnahmen, die der Bad Essener an seinem Golf vorgenommen hat. Denkbar schlecht für Regenfahrten, aber sicherlich ein Highlight: Das gesamte Dach ist wie der Innenraum mit Leder verkleidet.

Noch bis Samstag abstimmen

Gegen neun andere Boliden steht Zweibrücks Tuning-Wagen nun im Finale. Der Gewinner erhält unter anderem ein Preisgeld von 1.000 Euro. Bestimmt wird der Sieger durch ein reines Publikumsvoting, entweder direkt vor Ort, oder via Facebook-Abstimmung über die HSSA-Webseite . Noch bis Samstag, 3. Dezember um 23.59 Uhr kann unter hssa.eu/de/vote/jens_zweibrueck_vw_golf_4.html für Jens Zweibrück und den „Tazrider“ abgestimmt werden.

Weitere Nachrichten aus Bad Essen lesen Sie im Ortsportal auf noz.de


0 Kommentare