Brandbekämpfung an Wohnhaus Feuerwehr übt Menschenrettung in Börninghausen

Von Hubert Dutschek

Unter Atemschutz drangen drei Trupps der Feuerwehr Preußisch Oldendorf bei einer Übung in Börninghausen in ein leer stehenden Wohnhaus vor. Foto: Hubert DutschekUnter Atemschutz drangen drei Trupps der Feuerwehr Preußisch Oldendorf bei einer Übung in Börninghausen in ein leer stehenden Wohnhaus vor. Foto: Hubert Dutschek

Büscherheide/Börninghausen. Mehrere Löschgruppen der Stadt Preußisch Oldendorf haben Menschenrettung und Brandbekämpfung trainiert. Als ideales Übungsobjekt erwies sich ein leerstehendes Wohnhaus im Wittekindsweg in Börninghausen, das die Eigentümer zur Verfügung gestellt hatten.

In der Einsatzübung wurde angenommen, dass es im Haus durch ein Feuer zu einer starken Verqualmung kam. Eine Person, die sich auf dem Balkon befand, konnte nur von innen gerettet werden. Zwei weitere Personen galten im Obergeschoss des Hauses als vermisst.

Weiterlesen: Katastrophenschutzübung bei Kesseböhmer in Dahlinghausen

Zur Personensuche gingen drei Trupps unter Atemschutz in das Gebäude vor. Der angenommene Brand wurde von einem weiteren Trupp unter Atemschutz vorgenommen. Zur Löschwasserversorgung dienten zwei wasserführende Feuerwehrfahrzeuge und ein Hydrant.

Weitere Nachrichten aus Bad Essen und Umgebung lesen Sie im Ortsportal auf noz.de