zuletzt aktualisiert vor

Bagger beschädigt Leitung Nach Stromausfall in Bad Essen gehen Lichter wieder an

Kein Saft: In Bad Essen gab es am Freitagvormittag einen Stromausfall. Ein Bagger hatte eine Leitung beschädigt. Foto: Oliver Berg dpa/lnwKein Saft: In Bad Essen gab es am Freitagvormittag einen Stromausfall. Ein Bagger hatte eine Leitung beschädigt. Foto: Oliver Berg dpa/lnw

skr/dah Bad Essen. In Bad Essen sind nach einem etwa einstündigen Stromausfall die Lichter wieder an. Von etwa 10 Uhr an gab es im Ortskern keine Elektrizität. Ein Bagger hatte eine Leitung beschädigt.

Plötzlich ging alles aus. Ein Bagger habe bei Straßenbauarbeiten in der Straße Am Sonnenbrink eine Leitung erwischt und beschädigt, erklärte eine Mitarbeiterin des Netzbetreibers Westnetz von der RWE. Eine zweite Leitung sei dann durch eine Spannungsverschiebung in Mitleidenschaft gezogen worden.

„Hast du Strom?“

„Oliver, hast du Strom?“, tönte es einige Minuten nach dem Ausfall über den Kirchplatz. Nein, Oliver hatte keinen Strom. Mehrere Menschen kamen raus auf den Platz. Umliegende Geschäfte, die Kirche und auch unsere Redaktion mussten für gut eine Stunde ohne Elektrizität auskommen.

Rathaus bereits nach 10 Minuten wieder Saft

Auch Pastor Andreas Siemens aus Bad Essen war vom Netz getrennt. Ob unsere Redaktion jemanden anrufen könne, er könne nicht weiterarbeiten. Er müsse eine Beerdigung vorbereiten. Eine Nachfrage bei den Gemeinden Bohmte und Ostercappeln verriet: Es ist nur Bad Essen betroffen.

Die Westnetz-Sprecherin bestätigte, dass vorwiegend der Ortskern betroffen war. Mitarbeiter hätten Umschaltarbeiten ausgeführt und die Ursache ermittelt. In einzelnen Bereichen, darunter im Bad Essener Rathaus, kehrte der Strom bereits nach acht Minuten zurück. Der Großteil der Betroffenen, so die Sprecherin. Um 11.09 Uhr wäre der Strom überall wieder da gewesen.

Weitere Nachrichten aus Bad Essen lesen Sie im Ortsportal Bad Essen auf noz.de


5 Kommentare