Kosten: rund 390 000 Euro Weitere Krippengruppe in Bad Essen-Brockhausen

Spielende Kinder in der Kindertagesstätte. Archivfoto: Dirk HammSpielende Kinder in der Kindertagesstätte. Archivfoto: Dirk Hamm

Bad Essen. Anfang August wird nach einer dreiwöchigen Schließungszeit das neue Kindergartenjahr in Bad Essen 2016/2017 beginnen.

Das dann ausgelaufene Kindergartenjahr 2015/2016 hat wieder einige Veränderungen in der Kindertagesstättenlandschaft der Gemeinde Bad Essen mit sich gebracht.

Bürgermeister Timo Natemeyer erwähnte deshalb in seinem letzten Verwaltungsbericht vor der Sommerpause des Gemeinderates die Erweiterung des Kindergartens Brockhausen und die damit verbundene Einrichtung eines Ganztagsangebotes,die Erweiterung einer Kleingruppe mit zehn Plätzen im Kindergarten Bad Essen auf eine Regelgruppe mit 25 Plätzen sowie die Inbetriebnahme von zwei weiteren Krippengruppen in der Krippe Charly’s Kinderparadies Sonnenwinkel.

Mit der neuen Einrichtung auf dem Essener Berg hat sich die Zahl der faktischen Krippenplätze in der Gemeinde Bad Essen auf 135 Plätze erhöht. Natemeyer: „Damit halten wir mehr Krippenplätze vor als viele andere ländlich strukturierte Gemeinden. Festzustellen ist aber auch, dass die vorgehaltenen Krippenplätze auch benötigt werden. So haben die Anmeldungen für das Kindergartenjahr 2016/2017 gezeigt, dass alle Krippenplätze auch belegt werden und darüber hinaus auch noch weiterer Bedarf besteht.“

Vor diesem Hintergrund hatte sich der Kinder- und Jugendausschuss mit Perspektiven zum weiteren Ausbau von Krippenplätzen beschäftigt. Als Ergebnis der Beratungen wurde festgestellt, dass sowohl der Kinder- und Jugendausschuss als auch der Verwaltungsausschuss sich dafür ausgesprochen haben, eine weitere Krippengruppe am Kindergarten Brockhausen vorzusehen. Ein entsprechender Förderantrag ist bereits beim Land Niedersachsen gestellt worden.

Die ursprünglich bis 2018 gedachten Fördermittel des Bundes und des Landes sind bereits vollständig verbraucht. Dies macht deutlich, dass vielerorts ein erheblicher Bedarf an Krippenplätzen besteht.

Da die Kosten für den Neubau der Krippe Brockhausen einschließlich Ausstattung mit rund 390000 Euro € kalkuliert worden sind, ist es nach den Worten des Bürgermeisters „zwingend geboten, hierfür die entsprechenden Fördermittel in Höhe von erwarteten 180000 Euro€ einzuwerben. Daher müssen wir vor Beginn der konkreten Umsetzung der Baumaßnahme auf einen Bewilligungsbescheid aus Hannover warten.“ Natemeyer hofft, dass der Bund die für 2017 bis 2020 angekündigte weitere Förderung „zeitnah konkretisiert“.

Bei den Betreuungsangeboten im Kindergartenalter von drei bis sechs Jahren ist festzustellen, dass die Nachfrage in der Gemeinde Bad Essen bei Dreijährigen nach einem Kindergartenplatz kontinuierlich weiter steigt und demzufolge alle Plätze in den Vormittags-, Ganztags- und Integrationsgruppen belegt sind. Die vor vielen Jahren als Pufferangebot eingerichtete volle Nachmittagsgruppe in der Kindertagesstätte Lintorf wird dagegen wegen fehlender Nachfrage aufgrund der eher unattraktiven Betreuungszeit eingestellt.

Die in der Kindertagesstätte in Wittlage ebenfalls vor einigen Jahren eingerichtete weitere volle Nachmittagsgruppe wird wie im Vorjahr als altersübergreifende Kindergartengruppe insbesondere für jüngere Kinder fortgeführt.

Ebenfalls fortgeführt werden in der Kita Wittlage die Integrationskindergartengruppe sowie die Integrationskrippengruppe. Gleiches gilt für die Integrationskindergartengruppe in der Kindertagesstätte Lintorf.

Bei der Nachfrage nach Integrationsplätzen ist in den letzten Jahren insgesamt ein zunehmender Bedarf festzustellen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN