EM der Junioren und Jungen Reiter Leonie Richter aus Bad Essen bei Sichtung für Reit-EM dabei

Meine Nachrichten

Um das Thema Bad Essen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Strahlt mit Bronze um den Hals: Leonie Richter aus Bad Essen in Warendorf. Foto: ReiterverbandStrahlt mit Bronze um den Hals: Leonie Richter aus Bad Essen in Warendorf. Foto: Reiterverband

Bad Essen. Hagen am Teutoburger Wald erlebt vom 7. bis 12. Juni die letzte Sichtung für die Europameisterschaften der Junioren und Jungen Reiter in Spanien beziehungsweise Dänemark. Die Bad Essener Reiterin Leonie Richter erhielt eine Startgenehmigung für das CDIY.

Im Anschluss an den Preis der Besten in Warendorf hat die AG Nachwuchs des Dressurausschusses des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei die Teilnehmer für die Future Champions in Hagen nominiert als letzte Sichtung für die EM der Junioren und Jungen Reiter.

Für den Nationenpreis der Jungen Reiter wurden Anna Christina Abbelen (Kempen) mit Fürst on Tour, Jil-Marielle Becks (Senden) mit Damon’s Satelite und Anna-Lisa Theile mit Ducati K nominiert. Eine Startgenehmigung für das CDIY erhielten außerdem Anna-Christina Abbelen mit First Lady, Claire Louise Averkorn (Nottuln) mit Condio B und Alonso V, Anna-Louisa Fuchs (Hirschberg) mit Rien ne va plus, Marie-Christin Kogel (Sindelfingen) mit Harkon, Jessica Krieg (Heinsberg) mit Revers Side, Franziska Schwiebert (Kattendorf) mit Fuerst Rohann sowie sehr zur Freude des Altkreises Wittlage die Bad Essenerin Leonie Richter mit Babylon.

Beachtliche Resultate

Mit jeweils zwei fünften Plätzen hatte die 20-Jährige nicht irgendwo, sondern beim hochwertigen „Preis der Besten“ in der Reiter-Hochburg Warendorf freudestrahlend den Gewinn der Bronzemedaille gefeiert. „Der Preis der Besten ist wie eine Meisterschaft und das gleich zu Beginn der Saison“, unterstrich Theresa Ripke als Gewinnerin bei den Jungen Reitern im Springen den Start in Warendorf.

„Leonie kommt aus einer Reiterfamilie, in der sehr viel Wert auf die Ausbildung gelegt wird. Sie hat es geschafft, Babylon hier geschickt auf den Punkt zu bringen und das reiterlich wirklich gut gelöst“, meinte Bundestrainer Hans-Heinrich Meyer zu Strohen.

Nach der Gala von Warendorf wird für Leonie ein Traum wahr, wenn sie auf dem Hof Kasselmann und damit an einer ersten Adresse des Reitsports starten darf, Dabei will sie nicht nur dabei sein, sondern sich auch gut platzieren.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN