Mit weißer Weste bis ans Ziel Volleyball: Lintorfs U-20-Mädchen Meister ohne Satzverlust

Meine Nachrichten

Um das Thema Bad Essen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Ausgezeichnet und mit Rose bedacht: die U-20-Volleyballmädchen des VfL Lintorf als Meister der Jugendliga mit (hinten, von links) Vera Uhlmann, Anna Peithmann, Nora Büttner, Charlotte Höfelmeyer, Marie Koopmann, Malin Hörsemann, Jannika Groß und Lisanne Schulte sowie (vorne, von links) Anna Lehnen, Melanie Weinmeister, Annalena Schwettlick, Leonie Haarmann und Sophia Elsner. Foto: Ute HöfelmeyerAusgezeichnet und mit Rose bedacht: die U-20-Volleyballmädchen des VfL Lintorf als Meister der Jugendliga mit (hinten, von links) Vera Uhlmann, Anna Peithmann, Nora Büttner, Charlotte Höfelmeyer, Marie Koopmann, Malin Hörsemann, Jannika Groß und Lisanne Schulte sowie (vorne, von links) Anna Lehnen, Melanie Weinmeister, Annalena Schwettlick, Leonie Haarmann und Sophia Elsner. Foto: Ute Höfelmeyer

Lintorf. Wie erwartet souverän blieben die U-20-Volleyballmädchen des VfL Lintorf zum Saisonende in der Jugendliga und ließen sich im Volleydome entsprechend als Meister auszeichnen.

Zu ihren letzten beiden Spielen in der U-20-Jugendliga traten die Volleyballmädchen des VfL Lintorf am Sonntag im heimischen Volleydome an.

Zunächst musste die Vertretung vom TuS Engter die Überlegenheit der Lintorfer Mädchen in allen Bereichen anerkennen. Am Ende gab es ein leistungsgerechtes 25:12 und 25:10 für die „Volley-Queens“ aus dem Altkreis Wittlage. Spiel Nummer zwei konnte der VfL sogar noch deutlicher gestalten. Eintracht Neuenkirchen wurde mit 25:5 und 25:11 geschlagen.

Dem obligatorischen Siegestanz folgte dann noch eine emotionale Ehrung durch Abteilungsleiter Joachim Fricke, der auch die vielen helfenden Hände im Umfeld des außergewöhnlichen Teams als unverzichtbaren Bestandteil des Erfolges hervorhob. Anschließend stellten sich die Lintorferinnen noch zu einem gemeinsamen Mannschaftsfoto der Öffentlichkeit.

Damit hat das Team um Kapitänin Annalena Schwettlick nach der Saison 2014/15 in der Kreisliga auch in dieser Jugendligasaison die Konkurrenz wieder nach Belieben dominiert und zum zweiten Mal nacheinander eine komplette Spielzeit ohne einen Punkt- und Satzverlust absolviert. Eine wahrhaft meisterliche Leistung.

Für den VfL spielten Vera Uhlmann, Annalena Schwettlick, Anna Peithmann, Jannika Groß, Leonie Haarmann, Marie Koopmann, Charlotte Höfelmeyer, Sophia Elsner, Malin Hörsemann, Melanie Weinmeister, Anna Lehnen und Lisanne Schulte.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN