Vortrag mit Jan-Uwe Rogge Tränen gelacht bei Erziehungsberatung in Bad Essen

Erziehungsberater Jan-Uwe Rogge. Archivfoto: Elvira PartonErziehungsberater Jan-Uwe Rogge. Archivfoto: Elvira Parton

Bad Essen. „Wir haben Tränen gelacht“, „genial“ oder „es war spitze“: Jan-Uwe Rogge hat seinem Publikum in der Aula des Gymnasiums Bad Essen einen lustigen Abend beschert. Der Erziehungsberater nahm dabei kein Blatt vor den Mund und begrüßte etwa 200 Gäste schon mit den Worten: „Kinder finden Eltern ätzend, die zu Erziehungsvorträgen gehen – und das auch noch ankündigen.“

Ironisch, manchmal bissig, oft lustig aber immer wieder auch mit versteckten Botschaften: Rogge erzählte mehr als zwei Stunden lang aus seinem Programm „Kinder brauchen Grenzen“.Die Lesung war der Abschluss einer Veranstaltungsreihe für Elt

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?

Jan-Uwe Rogge wurde 1947 in Stade geboren. Er hat Germanistik, Politische Wissenschaften und Kulturwissenschaften studiert. Rogge promovierte dann zum Thema Kindermedien.

Er war wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Tübingen und hat hier mehrere Forschungsprojekte zu den Themen Familie, Kindheit und Medien geleitet. Bekannt wurde er als Autor von Kolumnen und Büchern, die sich mit Kindererziehungsfragen beschäftigen.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN