zuletzt aktualisiert vor

Schnelleres Internet Telekom: Bad Essen auf der Überholspur

Schnelles Internet: Rund 3500 Haushalte in der Gemeinde Bad Essen können ab sofort die Vectoring-Technik nutzen. Unser Foto zeigt beim offiziellen „Knopfdruck“ Bürgermeister Timo Natemeyer, Oliver Laserich, und Klaus Jürgen Karneth (von links). Foto: Andreas SchnabelSchnelles Internet: Rund 3500 Haushalte in der Gemeinde Bad Essen können ab sofort die Vectoring-Technik nutzen. Unser Foto zeigt beim offiziellen „Knopfdruck“ Bürgermeister Timo Natemeyer, Oliver Laserich, und Klaus Jürgen Karneth (von links). Foto: Andreas Schnabel

pm/as Bad Essen. Das Internet ist der Marktplatz des 21. Jahrhunderts.Die Gemeinde Bad Essen zieht jetzt nach Angaben der Deutschen Telekom auf der Datenautobahn auf die Überholspur. Rund 3500 Haushalte im Vorwahlbereich 05472 gehen mit bis zu 100 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) ans Netz.

Vom neuen Netz profitieren Bad Essen, Eielstädt, Wittlage, Wehrendorf, Harpenfeld und Lockhausen. Besagtes Netz ist so leistungsstark, dass Telefonieren, Surfen im Internet und Fernsehen problemlos gleichzeitig funktionieren. Außerdem bieten die neuen Anschlüsse deutliche Vorteile beim Aufladen von Daten. Bis zu 40 Mbit/s sind möglich.

Bad Essens Bürgermeister Timo Natemeyer freute sich bei der offiziellen Freigabe per Knopfdruck an der Lindenstraße über den Netzausbau: „Viele Bad Essener Bürger und Unternehmen können davon profitieren. Wir danken der Telekom für die gute Zusammenarbeit.“ Das Warten habe sich gelohnt.

15 Kilometer Glasfaser

„Die schnellen Internetanschlüsse sind jetzt buchbar“, sagt Oliver Laserich, Account Manager im Infrastrukturvertrieb der Region Nord bei der Telekom Deutschland. Insgesamt habe die Telekom in Bad Essen rund 15 Kilometer Glasfaser verlegt und 18 Multifunktionsgebäude neu aufgestellt und mit Glasfaser angeschlossen.

Die schnellen Internetanschlüsse kommen nicht von allein in die Haushalte. Die Kunden müssen aktiv werden. Direkte Ansprechpartner sind Pixelos Deutschland, Bremer Straße 1, in 32361 Pr. Oldendorf oder der Telekom-Shop Melle, Plettenberger Straße 7, in 49324 Melle. Unter www.telekom.de/verfuegbarkeit können Interessierte prüfen,welche Produkte an der eigenen Adresse möglich sind. Auch wer bereitseinen DSL-Anschluss hat, kann die höheren Internetgeschwindigkeiten nutzen. Ein Anruf bei der kostenfreien Hotline 0800/330 1000 genügt.

Vectoring-Technik

Die höheren Geschwindigkeiten werden durch den Einsatz der sogenannten Vectoring-Technik möglich. Die beseitigt die elektromagnetischen Störungen, die auf der Kupferleitung auftreten. Vectoring ist wie ein Datenbooster (Verstärker, Auffrischer) für das Kupferkabel. Beim Herunterladen verdoppelt sich die Geschwindigkeit von 50 auf bis zu 100 Megabit pro Sekunde. Beim Heraufladen vervierfache sie sich sogar, so Oliver Laserich.


0 Kommentare