Konzert in der Oberschule „Ten Sing Bad Essen“ singt sich mit Pony um die Welt

Meine Nachrichten

Um das Thema Bad Essen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Bad Essen. Lange haben die jungen Musiker von „Ten Sing Bad Essen“ geprobt – jetzt ging es für sie endlich auf die große Bühne. In der Oberschule Bad Essen entführten sie ihre Zuhörer auf eine Reise „Mit Pony um die Welt“.

Welcher Weltenbummler kennt die Situation nicht: Da wird monatelang die Reise recherchiert, im Netz auch wirklich jeder Busfahrplan auf der anderen Seite des Globus studiert und dann das! Plötzlich stupst einem das kleine Pony liebevoll mit der Nase an die Schulter, und es fällt dem Reisenden wie Schuppen von den Augen: Wer betreut eigentlich den kleinen „Hafermotor“, während man selbst auf große Fahrt geht? Niemand? Wirklich dumm gelaufen! Was macht also der Reitersmann in so einem Moment? Er schnappt sich sein Pferdchen, stopft es vorsichtig ins Handgepäck und nimmt es mit in den Flieger. Die Stewardess wird es schon nicht bemerken.

Ein Jahr Vorbereitung

Dieses kleine Malheur diente jetzt den Sängerinnen und Sängern von „Ten Sing“ als Leitgedanke für ihr aktuelles Konzert in der Aula der Oberschule Bad Essen. Fast ein gesamtes Jahr haben die Jugendlichen gemeinsam mit ihrer Chorleiterin Jana Friedrichs und ihrer Projektleiterin Annette Berlinicke an ihrer neuen Show „Mit Pony um die Welt“ gefeilt.

Ten Sing Bad Essen besteht schon seit zehn Jahren. Die Gruppe gehört damit zu mehr als 120 Gruppen, die im Rahmen der Jugendarbeit des „Christlichen Vereins junger Menschen“ deutschlandweit aktiv sind. Allein hier im Altkreis Wittlage engagieren sich gut 32 Teenager. Das Herz der Gruppe ist der Chor, wenngleich die Band ihren wertvollen Beitrag zur musikalischen Begleitung der Sänger leistet.

Zwei Stunden Spaß

Entsprechend routiniert gingen sie vor rund einem Jahr an die Arbeit: Sie stellten sich ihr Programm zusammen, wählten die Musiktitel aus, spannen den Gedanken weiter, wie wohl eine Reise mit und zu Pferde aussehen könnte. Garantiert genug Abenteuer für zwei Stunden kurzweilige und informative Unterhaltung.

Daher nahmen die Zuhörer gerne die Einladung zu diesem Konzert an. Selbst der herbstliche Nieselregen hielt sie nicht davon ab, zur Oberschule zu gehen, so groß war die Vorfreude auf diesen bunten Abend. Angesichts dieses Interesses auf der anderen Seite der Bühne gingen die Chormitglieder und Musiker an diesem Abend mit besonders viel Herzblut an den Start. Schnell sprang der Funke über. So wunderte es nicht, dass so mancher im Publikum leise die aktuellen Ohrwürmer mitsummte oder mit den Füßen verstohlen im Takt wippte. Keine Frage, dass die Protagonisten anschließend mit kräftigem Applaus für ihre Darbietungen belohnt worden sind.

Schnell kam bei den Zuschauern die Frage auf, mit welchen Stücken die Akteure beim nächsten Mal ihr Publikum begeistern werden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN