Mehr als 100 TuS-Jugendspieler Zwei Siege der Bad Essener mit 151 Punkten Differenz

Von Lars Herrmann

Festes Zupacken ist für die Basketballer des TuS Bad Essen wichtig. Archivfoto: Helge HolzFestes Zupacken ist für die Basketballer des TuS Bad Essen wichtig. Archivfoto: Helge Holz

Bad Essen. Nach der Saison ist vor der Saison. Und doch blicken die Verantwortlichen der Basketball-Abteilung des TuS Bad Essen noch gerne auf eine außergewöhnlich erfolgreiche Saison zurück. Die Mannschaften von der U-10-Jugend bis zu den Herren haben 68 Prozent ihrer Spiele gewonnen, in 98 von 144 Partien verließen die Kurortler das Feld als Sieger, Pokalspiele und Meisterschaften eingerechnet.

Obwohl es so viele Siege waren, bleiben manche den Trainern und Spielern länger im Gedächtnis. So etwa der 104:65-Erfolg der Herren beim Tabellenführer SC Spelle-Venhaus. Die Gastgeber mussten die vorzeitige Meisterfeier dadurch auf den letzten Spieltag verschieben. Beide Teams sind letztlich von der Kreisliga in die Bezirksklasse aufgestiegen.

Für die U16 war der 76:67-Sieg gegen den TK Hannover im Finale der Niedersachsenmeisterschaft der Höhepunkt der Saison. Trainer Volker Hensel war aber auch vom Auftritt gegen Alba Berlin begeistert, als seine Schützlinge Deutschlands Topclub am Rande einer Niederlage hatten (60:68).

Emotional sind Siege auch immer dann, wenn es am Ende knapp wird. Allen voran die Mädchen-Teams machten es öfter spannend. Die U11 gewann 30:29 in Belm, die U15 45:44 in Vörden, die U13 beim Verfolger BBC Osnabrück 57:50. Die männliche U18 benötigte für den Erfolg in Lohne fünf Extraminuten (73:68 nach Verlängerung).

Es ging längst nicht immer so ausgeglichen zu: Die U13 (164:13 bei der SG Bramsche) und U12 (155:4 gegen Glandorf) gewannen jeweils mit 151 Punkten Vorsprung. Diese Spiele waren auch doppelt rekordverdächtig, denn kein anderes TuS-Team erzielte mehr als 164 Punkte beziehungsweise kassierte weniger als vier Zähler. Vor allem die U-13-Mädchen glänzten in der Offensive und Verteidigung (159:9 gegen Osnabrücker SC, 132:11 gegen Hagen).

Natürlich mussten aber auch die Bad Essener gelegentlich hohe Niederlagen verkraften. Die höchste Pleite kassierte die U10 beim Meister Quakenbrück (38:84). Die wenigsten Punkte erzielten die U16 II (26:69 in Hagen) und die U11 (26:76 gegen Hagen). Nur einmal knackte ein Gegner die 100-Punkte-Marke (U16 II 61:101 gegen Bad Rothenfelde).

Viel wichtiger als alle Siege und Niederlagen ist aber die positive Entwicklung, die die Spieler und Abteilung gemacht haben. Bei Spielen der Herren waren regelmäßig zwischen 50 und 100 Zuschauer dabei, auch die Turniere und Partien der jungen Korbjäger von der U8 bis zur U12 wurden von vielen Eltern, Geschwistern und Freunden verfolgt.

In der Saison 2015/2016 wird der TuS mit mindestens einem männlichen Team in jeder Altersklasse von der U8 bis zur U18 vertreten sein, bei den Mädchen von der U11 bis zur U17. Zurzeit hat die Abteilung etwas mehr als 100 aktive Jugendspieler (unter 18 Jahren). Bei den Senioren sind es 27 Aktive (Herren und Hobby-Mannschaft).