Neue Seniorenbegleiter Wittlage: Ältere Menschen im Alltag unterstützen

Meine Nachrichten

Um das Thema Bad Essen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Erfolgreicher Abschluss: Die Teilnehmer des Kurses „Ehrenamtliche Seniorenbegleitung“ erhielten jetzt das Zertifikat. Foto: Landkreis OsnabrückErfolgreicher Abschluss: Die Teilnehmer des Kurses „Ehrenamtliche Seniorenbegleitung“ erhielten jetzt das Zertifikat. Foto: Landkreis Osnabrück

Altkreis Wittlage . Zuhause bleiben in der gewohnten Umgebung: Das wünschen sich zahlreiche ältere Menschen. Ohne geeignete Unterstützung ist dies nicht immer möglich. Hier setzt der Kurs „Ehrenamtliche Seniorenbegleitung“ des Landkreises Osnabrück an, den 14 Frauen und ein Mann erfolgreich absolviert haben.

In Melle erhielten sie nun ihr Zertifikat. Der Besuch eines Helfers kann ein Stück Lebensqualität bedeuten und auch eine Entlastung für Angehörige sein. Oft sind es kleine Dinge, die eine große Wirkung haben: die Begleitung beim Einkauf oder bei Behördengängen, ein gemeinsamer Spaziergang oder die Möglichkeit, aus der Zeitung vorgelesen zu bekommen. „Der Kurs ist aber nicht nur eine Hilfe für ältere Menschen. Zugleich machen wir auch denjenigen ein Angebot, die sich in ihrem Wohnort engagieren möchten“, sagt Susanne Klesse vom Seniorenservicebüro des Landkreises.

Treffen seit April

Die Teilnehmer des jüngsten Kurses kommen aus Melle, Ostercappeln, Bad Essen und Wallenhorst. Sie trafen sich seit April jeden Dienstagnachmittag in den Räumen des Evangelischen Familienzentrums in Melle und erwarben in 50 Stunden Theorie und 20 Stunden Hospitation das Rüstzeug für ihre Aufgaben. So erhielten sie Einblicke in die Situation älterer Menschen, informierten sich über Alterserkrankungen, Einschränkungen in der Mobilität und entsprechende Hilfsmittel. Ergänzt wurde dies durch hilfreiches Wissen zur Kommunikation und über die Rolle als ehrenamtlicher Helfer.

Seniorenservicebüro

Angeboten wird der Kurs vom Seniorenservicebüro des Landkreises in Kooperation mit der Katholischen Landvolkhochschule Oesede, der Katholischen Erwachsenenbildung und der Evangelischen Erwachsenenbildung. Nach dem erfolgreichen Abschluss stellen sich die Absolventen bei den örtlichen Ansprechpartnern vor. In Melle ist es die städtische Gleichstellungsbeauftragte Marita Feller. Sie hat die Kursgruppe bereits kennengelernt und informiert bei Fragen zur Seniorenbegleitung in Melle (Telefon: 05422/965248). Der nächste Durchgang startet im September in Georgsmarienhütte.

Informationen sind erhältlich im Seniorenservicebüro des Landkreises Osnabrück bei Susanne Klesse, Telefon: 0541/501-3208 oder E-Mail: Seniorenservicebuero@lkos.de .


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN