Erdreich ausgekoffert Harpenfeld: Defekter Trecker hinterlässt Ölspur

Von Hubert Dutschek


Harpenfeld . Am Mittwochabend wurde die Feuerwehralarmeinheit Harpenfeld/Lockhausen um 19.18 Uhr zu einer Ölspur nach Harpenfeld gerufen.

Auf einem Wirtschaftsweg im Essener Bruch hatte ein Trecker durch einen Defekt eine mehrere hundert Meter lange Ölspur hinterlassen. Die Feuerwehrkräfte sicherten den Bereich ab.

Eine Firma zur Beseitigung von Fahrbahnverunreinigungen wurde verständigt. Am Ausgangspunkt der Ölspur war eine größere Menge Motorenöl ausgetreten.

Bindemittel gestreut

Diesen großen Fleck am Fahrbahnrand hatten die Feuerwehrkräfte schon mit Bindemittel abgestreut. Da allerdings Öl in den Boden eingesickert war, rückten Mitarbeiter des Unterhaltungsverbandes Obere Hunte mit Lkw und Minibagger an, um das belastete Erdreich auszukoffern. Es wurde bis zu einem halben Meter tief gegraben. Auch ein kleiner Teil der Fahrbahndecke, die mit Öl getränkt war, wurde entfernt. Von der Fachfirma wurde die Ölspur auf einer Länge von 550 Metern beseitigt.

Die Untere Wasserbehörde des Landkreises und die Polizei wurden informiert. Der Verursacher ist bekannt. Der betroffene Bereich befände sich in einem Trinkwassergewinnungsgebiet, teilte der Wasserverband Wittlage auf Anfrage mit.