Termin im Generationentreff Lintorf: Vortrag über Stromsparen im Alltag

Oxana Zweigle, Katharina Eichwald, Rosi Dütemeyer, Ann Bruns, Ina Brink-Leißner vor dem Generationentreff Oase in Lintorf. Foto: Johanna LügermannOxana Zweigle, Katharina Eichwald, Rosi Dütemeyer, Ann Bruns, Ina Brink-Leißner vor dem Generationentreff Oase in Lintorf. Foto: Johanna Lügermann

Lintorf. Diakonisches Werk in Stadt und Landkreis Osnabrück und Generationentreff Lintorf (mit Katharina Eichwald) laden zu einer Informationsveranstaltung „Stromsparen im Alltag“ nach Bad Essen-Lintorf ein.

Beginn ist Donnerstag, 6. August, 16 Uhr, im Generationentreff Lintorf, Alte Poststraße 5 in Lintorf. Referentin ist Irina Gärtner, Diakonisches Werk.

Stromsparen – wozu? Beispiele zeigen, dass ein systematisches Energiemanagement hilft, den Energieverbrauch spürbar zu senken und so steigenden Energiekosten entgegenzuwirken.

Ziel der Veranstaltung ist es, die Verbraucher zu unterstützen, Energieeffizienz-Maßnahmen im eigenen Haushalt aufzuspüren und Wege zur dauerhaften Senkung der Energiekosten anzubieten. Die Präventionsarbeit des Diakonischen Werkes unterstützen Gemeinde Bad Essen, Stadt Melle, Diakoniestiftung und RWE Vertrieb AG.

Stromsparen ist sowohl wichtig für den Klimaschutz als auch für die Haushaltskasse. Jede und jeder Einzelne hat auch eine persönliche Klima-Verantwortung: Ob bei der Mobilität, beim Heizen oder bei der Ernährung.