Kein Boykott Weiterhin Appetit auf Griechenland in Bad Essen

Von Andreas Schnabel

Apostolos Kritsiniotis (rechts) vom Bad Essener Restaurant „Athen“ mit seinem Praktikanten Stefanus, der demnächst nach Griechenland zurückkehrt.Foto: Christian StröhlApostolos Kritsiniotis (rechts) vom Bad Essener Restaurant „Athen“ mit seinem Praktikanten Stefanus, der demnächst nach Griechenland zurückkehrt.Foto: Christian Ströhl

Bad Essen. Griechenland ist ein Dauerthema, das zunehmend nervt. Das griechische Restaurant „Athen“ in Bad Essen ist bei seinen Gästen und Freunden aber weiterhin beliebt.

Immer neue Wasserstandsmeldungen zur Griechenland-Krise, die längst auch eine Euro-Krise ist, strapazieren die Nerven vieler Menschen. Kaum einer überblickt noch die Milliardenbeträge, die als Schulden, Überbrückungshilfen und Notkredite im europäischen Raum stehen.

Weil ihnen die griechische Politik nicht schmeckt, wollten einige Gäste offenkundig nicht mehr im griechischen Restaurant „Almani“ in Osnabrück essen.

Kein Boykott in Bad Essen

Von so einem Boykott kann in Bad Essen keine Rede sein. Apostolos Kritsiniotis vom Restaurant „Athen“ sagt: „Unser Restaurant bietet gutes Essen in stilvollem Ambiente. Mit der Politik und dem merkwürdigen Verhalten der griechischen Regierung hat das aber nichts zu tun. Unsere Gäste wissen das. Und sie kommen, weil sie sich bei uns wohlfühlen.“

Regierung Tsipras ist Desaster

Kritsiniotis, der seit 27 Jahren in Deutschland als Gastronom arbeitet, hat allerdings eine klare Meinung zu Griechenland: „Diese wunderschöne Land ist heruntergewirtschaftet. Ein Trauerspiel. Und diese Regierung Tsipras ist ein einziges Desaster. Große Klappe, keine Leistung. Mit denen wird gar nichts besser. Das deutsche Volk und das griechische Volk, die haben keine Probleme miteinander. Das Problem ist diese griechische Regierung, die unfähig ist, das Land zu modernisieren und dann auch noch Deutschland beleidigt. Ehrlich gesagt kann ich verstehen, dass die anderen europäischen Länder sauer sind. In Wahrheit ist Griechenland doch schon längst pleite. Fest steht auch: Es muss sich einiges ändern in Griechenland. So geht es nicht mehr weiter.“


0 Kommentare