„Acht Frauen – Ein Verbrechen“ GBE-Theater zeigt Krimi-Komödie

Meine Nachrichten

Um das Thema Bad Essen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Jahr für Jahr bringt das GBE-Theater große Stücke auf die Bühne, wie 2014 „Ein Sommernachtstraum“ von Shakespeare. Archivfoto: Christa BechtelJahr für Jahr bringt das GBE-Theater große Stücke auf die Bühne, wie 2014 „Ein Sommernachtstraum“ von Shakespeare. Archivfoto: Christa Bechtel

Bad Essen. Ein einsames Landhaus in Frankreich mitten im tiefsten Winter. Acht Frauen, Familienangehörige, Hausbedienstete und ungebetene Besucherinnen halten sich dort kurz vor dem Weihnachtsfest auf, als ein schier ungeheuerliches Verbrechen die vermeintliche Idylle zerstört.

Acht Frauen, eine jede die Unschuld in Person, eine jede mit sich selbst und den eigenen „Leichen im Keller“ beschäftigt, gefangen, beschuldigt, verdächtig.

Die mitreißende Krimikomödie „Acht Frauen – Ein Verbrechen“ aus der Feder des französischen Autors Robert Thomas steht in diesem Sommer auf dem Spielplan des GBE-Theaters unter der altbewährten Regie von Hiltrud Unger und Alexander Wichers. Für die Premiere am 26. Juni, 20 Uhr, im Gymnasium Bad Essen gibt es noch Restkarten.

Weitere Aufführungen sind für den 27. Juni, 4. Juli und 10. Juli geplant. Da die Zuschauerzahl für die Aufführungen begrenzt ist, sollten sich interessierte Besucher Karten unter gbe-theater@gym-bad-essen.de vorbestellen.

„Mit etwas Glück bekommt man auch noch Karten an der Abendkasse“, sagt Alexander Wichers schmunzelnd und voller Vorfreude. Weitere Informationen sind im Internet unter www.gbe-theater.gym-bad-essen.de zu finden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN