Bieterverfahren für Speicher Vom Kaufvertrag in Bad Essen zurückgetreten

Meine Nachrichten

Um das Thema Bad Essen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Speicher mit Marina in Bad Essen. Foto: Oliver KratoSpeicher mit Marina in Bad Essen. Foto: Oliver Krato

Bad Essen. Die Objektgesellschaft Speicher Bad Essen, die von den Brüdern Helbrecht und dem Architekten Hülsmeier getragen wird, hat dem Sanierungsträger Baubecon und der Gemeinde Bad Essen mitgeteilt, dass sie vom Kaufvertrag für den Speicher zurücktritt.

Dies gab Bürgermeister Natemeyer in seinem Verwaltungsbericht während der Gemeinderatsitzung bekannt.

„Rat und Verwaltung bedauern diese Entscheidung der Investoren. Nach kurzfristigen Beratungen in den Fraktionen und im Verwaltungsausschuss besteht jedoch Einvernehmen, die Planungen und Vorbereitungen zum Umbau des Speichers so weit voranzutreiben, dass ein Bieterverfahren durchgeführt werden kann“, so der Bürgermeister.

Zur Erinnerung: Für den Fall, dass die Verhandlungen und Gespräche mit konkreten Interessenten, zu denen damals schon die Brüder Helbrecht gehörten, scheitern sollten, hatte der Bad Essener Gemeinderat bereits am 13. Juni 2013 beschlossen, dass die Immobilie Speicher über ein öffentliches Bieterverfahren deutschlandweit angeboten werden soll – in der Erwartung, dass potenzielle Bauträger, Unternehmer oder Investoren ihr Interesse bekunden. An diesen Beschluss soll, so Natemeyer, grundsätzlich angeknüpft werden. Die seither vergangene Zeit sei „nicht als verloren anzusehen, da wir aufgrund der begonnenen Planung sowohl hinsichtlich der baulichen Fragen als auch bezogen auf einen berechenbaren Kostenrahmen heute sehr viel verlässlichere Daten vorliegen haben“. Konkret wird sich der Gemeinderat in seiner nächsten Sitzung am 11. Dezember dieses Jahres mit dem Thema Speicher befassen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN