Nächsten Sonntag Naturführung Holunder entdecken im Raum Bad Essen

Lenken derzeit viele Blicke auf sich: reife Holunderbeeren. Foto: Wandersmann/Pixelio.deLenken derzeit viele Blicke auf sich: reife Holunderbeeren. Foto: Wandersmann/Pixelio.de

Barkhausen. Wer sich einmal in die Welt des Holunders und der Kräutersamen begeben möchte, erhält dazu am Sonntag, 21. September, Gelegenheit. Im Rahmen der „Meller Naturführungen“ lädt Irmgard Rösner alle Interessierten zu einer Entdeckungsreise ein, die durch Teile des Grenzgebietes der Stadt Melle und der Gemeinde Bad Essen führt.

Treffpunkt ist um 15 Uhr der Parkplatz an den Saurierspuren an der Huntetalstraße in Barkhausen.

Der anspruchslose schwarze Holunder ist ein so selbstverständlicher Bestandteil unserer heimischen Flora, dass er häufig gar nicht bewusst wahrgenommen wird. Doch der Strauch verdient durchaus besondere Beachtung, denn seine Blüten und Beeren haben es in sich“, weiß Irmgard Rösner.

Holunder wachse in ganz Europa, selbst auf den magersten Böden finde er ausreichende Bedingungen für ein üppiges Wachstum.

Die Tour am kommenden Sonntag, 21. September, dauert etwa zwei Stunden. Sie ist für alle Altersgruppen geeignet. Die Teilnahme kostet für Erwachsene drei Euro. Kinder zahlen die Hälfte.

Nähere Informationen zu den Naturführungen und eine Wegbeschreibung zum Treffpunkt sind auf der Internetseite www.meller-naturfuehrungen.de erhältlich. Weitere Fragen beantwortet Birgit Brüggemann vom Umweltbüro unter der Telefonnummer 05422/965-268.

Sie ist zudem auch per E-Mail unter b.brueggemann@stadt-melle.de zu erreichen.