Tag des offenen Denkmals Kulturelles Erbe in Wittlage pflegen und bewahren

Meine Nachrichten

Um das Thema Bad Essen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Altkreis Wittlage. Am Sonntag, 14. September, findet der bundesweite Tag des offenen Denkmals statt. Mit dabei sind zahlreiche Einrichtungen im Altkreis Wittlage.

Das Motto in diesem Jahr lautet „Farbe“. „Die farbliche Gestaltung von Bau-, Kunst- und Bodendenkmalen sowie Gärten und Parks war immer schon ein wesentlicher Aspekt für ihre Erbauer und Erschaffer gewesen. Ebenso ist sie es heute für uns als Denkmalpfleger, Restauratoren, Denkmalbesitzer, Archäologen, Handwerker und vor allem als Betrachter im Hier und Jetzt“, so die Deutsche Stiftung Denkmalschutz.

Mehr aus dem Altkreis Wittlage im Ortsportal Bad Essen

Ziel des Tags des offenen Denkmals ist es, die Öffentlichkeit für die Bedeutung des kulturellen Erbes zu sensibilisieren und Interesse für die Belange der Denkmalpflege zu wecken. Im vergangenen Jahr waren übrigens rund 7500 historische Bauten, Parks, bewegliche Denkmale und archäologische Stätten beteiligt. Rund vier Millionen Besucher nutzten bundesweit die Angebote. Der erste Denkmalstag wurde in Deutschland 1993 ausgerichtet. Ausgangspunkt war eine Initiative des Europarats, der 1991 offiziell die „European Heritage Days“ ausgerufen hatte.

Welche Gebäude, Plätze und Einrichtungen aus dem Wittlager Land beteiligen sich am Denkmalstag? Kurzfristig ist Schloss Hünnefeld in Harpenfeld dabei. Das heißt konkret, der Park ist von 11 bis 17 Uhr zugänglich, und das Café Alte Rentei lädt ein. „Das passt gut zum Motto Farbe“, berichtet Luise von dem Bussche-Hünnefeld. Schließlich sind gerade weitere Sanierungsarbeiten am Schloss beendet worden.

Abdreschen in Hüsede

In Hüsede findet Sonntag das traditionelle Abdreschen der Dreschgemeinschaft auf dem Dorfplatz statt. Beginn ist um 13 Uhr. Das Backteam des Verschönerungsvereins ist zudem im Einsatz. Der Backtag startet um 14 Uhr. Das historische Backhaus mit dem Beihaus auf dem Dorfplatz Hüsede gehören zu den kulturhistorisch bedeutsamen Denkmalen.

Die Alte Wassermühle – übrigens schon im Jahr 1359 erstmals urkundlich erwähnt – in Bad Essen ist von 11 bis 18 Uhr in Betrieb. Das Mühlenbodencafé öffnet in diesem Jahr allerdings nicht, berichtet Müller Manfred Schulpius.

Der Schafstall an der Bergstraße und das Kleine Haus am Kirchplatz in Bad Essen laden zu den gewohnten Zeiten ein. In Harpenfeld werden Schmiedevorführungen von 11 bis 18 Uhr einen Eindruck vom historischen Schmiedehandwerk vermitteln.

Mehr aus dem Altkreis Wittlage im Ortsportal Ostercappeln

Mehrere Kirche laden ein. St. Nikolai Bad Essen ist 11.30 bis 17 Uhr geöffnet. Führungen finden um 11.30 und um 15 Uhr statt. Johannes-der-Täufer in Lintorf öffnet von 15 bis 18 Uhr. Führungen finden nach Bedarf statt. Und die Marienkirche in Rabber kan von 10 bis 17 Uhr in Augenschein genommen werden.

St.-Lambertus-Führung

In Ostercappeln können Interessierte ab 16 Uhr an einer Führung durch St. Lambertus teilnehmen. Im Ort wird wie berichtet am Wochenende ja zudem Kirmes gefeiert.

Die Alte Mädchenschule am Kirchplatz Ostercappeln ist zu den gewohnten Zeiten geöffnet – also von 15 bis 17 Uhr. Das Museum Schnippenburg in Schwagstorf und das Eisenzeithaus am Knostweg Venne beteiligen sich zwar nicht offiziell am Denkmalstag. Beide Einrichtungen stehen aber natürlich am kommenden Sonntagnachmittag von 14 bis 18 Uhr allen Interessierten offen – so wie an jedem Sonntag. Ebenso ist es in Venne. Der Heimat- und Wanderverein hat nicht für den Denkmalstag 2014 gemeldet. Aber: Das Café Pferdestall auf der Venner Mühleninsel lädt von 14 bis 17 Uhr ein. In dieser Zeit sind auch der Mühlenkotten und die Wassermühle geöffnet.

Mehr aus dem Altkreis Wittlage im Ortsportal Bohmte


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN