Kandidatenbesuch Standort Bad Essen attraktiv halten

Bürgermeisterkandidat Frank Hünefeld in der Kita in Wittlage. Foto: CDU-GemeindeverbandBürgermeisterkandidat Frank Hünefeld in der Kita in Wittlage. Foto: CDU-Gemeindeverband

Wittlage. CDU-Bürgermeisterkandidat Frank Hünefeld hat zusammen mit Ortsbürgermeisterin Christa Warning das Bauunternehmen Schnitker und die Kindertagesstätte in der Ortschaft Wittlage besucht. Das teilte der CDU-Gemeindeverband in einer Pressemitteilung mit.

Das Familienunternehmen Schnitker feiert in diesem Jahr sein 110-jähriges Bestehen. Helmut und Konstantin Schnitker leiten das Unternehmen gemeinsam in dritter und vierter Generation und glauben an die Attraktivität des Standortes Bad Essen, erfuhr Hünefeld bei seinem Besuch.

Die Familie Schnitker sagt dem Bürgermeisterkandidaten ihre Unterstützung zu: „Wir sind an einer positiven Entwicklung der Gemeinde Bad Essen interessiert. Die Umsetzung dieser Aufgabe trauen wir Frank Hünefeld zu.“

Außerdem besuchte der Bürgermeisterkandidat die Kindertagesstätte in Wittlage. „Es ist wichtig, dass Bad Essen auch für junge Familien attraktiv bleibt. Ein entscheidender Faktor ist dabei ein gutes Angebot an Betreuungsmöglichkeiten für Kinder vor Ort“, so Hünefeld. Mit dem Ausbau der Krippe am Bad Essener Berg 2015 sei eine Versorgungsrate von fast 60 Prozent erreicht.

Mit einer möglichen Betreuungszeit von 7 bis 17 Uhr habe die Kindertagesstätte in Wittlage dabei die längsten Öffnungszeiten in der Gemeinde.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN