Käufer gesucht Burg Wittlage nicht mehr zugänglich

Von

Die Tore zur historischen Burg Wittlage sind mittlerweile geschlossen. Die Burg soll verkauft werden. Foto: Oliver KratoDie Tore zur historischen Burg Wittlage sind mittlerweile geschlossen. Die Burg soll verkauft werden. Foto: Oliver Krato

Wittlage. Die Tore der Burg Wittlage sind endgültig geschlossen. Das gilt im wörtlichen wie im übertragenen Sinne.

Fakt ist: Die Heilpädagogische Hilfe Osnabrück (HHO) hat den Betrieb auf der Burg Wittlage eingestellt .

Im vergangenen Jahr hatte unsere Zeitung die Verkaufsabsichten der HHO öffentlich gemacht. In Wittlage gab es Wohngruppen und eine Tagespflege für behinderte Menschen sowie ein Tagungs- und Gästehaus.

Als Gründe für die Verkaufsabsicht nannte die Heilpädagogische Hilfe , dass große Objekte nicht mehr zeitgemäß seien, was letztendlich dazu führe, „dass wir die Burg nicht wirtschaftlich betreiben können“.

Aktuell sind die Burgtore geschlossen, der Hausmeister sieht wöchentlich nach dem Rechten.

Bad Essens Bürgermeister Günther Harmeyer hofft, dass angesichts der historischen Bedeutung der Burg für das Wittlager Land „eine Lösung gefunden wird, die die Übernachtungsmöglichkeiten des Tagungshauses und ein offenes Burgtor erhält“. Nach Informationen unserer Zeitung gab es Ortstermine unter anderem mit dem Deutschen Jugendherbergswerk und einer Privatperson aus dem Wittlager Land. Beide Interessenten haben letztlich abgesagt.

HHO-Pressesprecherin Susanne Wolff erklärte am Freitag auf Anfrage: „Interessenten gibt es aktuell nicht. Die Burg ist geräumt, gehört uns aber weiterhin.“ Einen möglichen Käufer habe es gegeben, der sei aber wieder abgesprungen.

Informationen, wonach diesem Interessenten die Folgekosten zu hoch gewesen seien, widersprach Wolff nicht. Sie beschrieb es so: „Das Gesamtkonzept passte wohl nicht.“ Das Objekt habe nicht zu den Bedürfnissen des Käufers gepasst. Auch ohne das Baudenkmal zu nutzen, kümmere sich die HHO aber weiterhin um die Burg. „Unsere Mitarbeiter sorgen für die Instandhaltung.“

Die HHO habe die Burg Wittlage schließlich renoviert und Geld investiert, es liege daher in ihrem eigenen Interesse, die Gebäude in einem guten Zustand zu erhalten. Wolff: „Am schönsten wäre es, wenn die Burg wieder gemeinnützig genutzt würde.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN