Bürgermeisterwahl 2014 Frank Hünefeld kandidiert in Bad Essen

Von

Kandidiert in Bad Essen: Frank Hünefeld. Hier m Bild bei der Einweihung des Diakonieshops in Bohmte.  Foto: Karin KemperKandidiert in Bad Essen: Frank Hünefeld. Hier m Bild bei der Einweihung des Diakonieshops in Bohmte. Foto: Karin Kemper

pm/orf Bad Essen. Der Vorstand des CDU-Gemeindeverbandes Bad Essen schlägt Frank Hünefeld als Nachfolger des im nächsten Jahr ausscheidenden Bad Essener Bürgermeisters Günter Harmeyer vor. Die endgültige Kandidatenentscheidung trifft eine Mitgliederversammlung des Gemeindeverbandes, die in den kommenden Wochen stattfinden wird, so der Gemeindeverband der Christdemokraten.

Wahltermin ist voraussichtlich der 25. Mai 2014 als Tag der Europawahl. Nach einem aktuellen Gesetzentwurf der Landesregierung soll die Amtszeit der zum 1. November 2014 in Niedersachsen gewählten Bürgermeister sieben Jahre betragen.

In einer gemeinsamen Sitzung von CDU-Vorstand und Ratsfraktion hatte Bürgermeister Harmeyer vorab erklärt, dass er sich nicht erneut bewerben, sondern in den Ruhestand gehen wolle. Seine Amtszeit ende am 31.10.2014 und im November 2014 werde er sein 65. Lebensjahr vollenden

Nach ausführlicher Beratung sprachen sich Vorstand und Fraktion einstimmig für den Partei- und Fraktionsvorsitzenden sowie stellvertretenden Landrat Frank Hünefeld aus Lockhausen als Kandidat der CDU für die Bürgermeisterwahl aus. Dieser habe seit Jahren sowohl die Par-tei als auch die Fraktion hervorragend geführt. Er sei aufgrund seiner beruflichen und politi-schen Erfahrung geeignet, zukünftig die Verwaltung zu leiten und gemeinsam mit dem Rat die Entwicklung der Gemeinde Bad Essen voranzubringen. Insbesondere seine politische Erfahrung im Gemeinderat und im Kreistag, seine guten Kontakte zur Kreispolitik und seine beruflichen Erfahrungen als Rechtsanwalt sprächen für Hünefeld als künftigen Chef im Bad Essener Rathaus. „Nach reiflicher Überlegung und Absprache mit meiner Familie bin ich bereit, für das Amt zu kandidieren und die Nachfolge von Günter Harmeyer anzustreben“, erklärte Frank Hünefeld gegenüber CDU-Vorstand und Ratsfraktion. Die Vorsitzende der Jungen Union, Lena Mönter, lobte den Kandidaten, der immer ein offenes Ohr für die Belan-ge der Jugend in der Gemeinde Bad Essen und insbesondere der Jungen Union gehabt habe. Ebenso signalisierte Adina Hagen als Vorsitzende der Frauenunion Unterstützung, da Frank Hünefeld in der Vergangenheit stets die Frauenunion unterstützt und deren Initiativen im Be-reich der Kinder- und Jugendarbeit aktiv begleitet habe.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN