zuletzt aktualisiert vor

Kotzian und Werni „Sounds and Grooves“ locken am Samstag im Schafstall

Meine Nachrichten

Um das Thema Bad Essen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

„Sounds and Grooves“ treten in Bad Essen auf.Foto:Veranstalter„Sounds and Grooves“ treten in Bad Essen auf.Foto:Veranstalter

Bad Essen. Michael Kotzian und Stefan Werni, zwei Vollblutmusiker von internationalem Rang, gastieren am Samstag, 12. März, 20 Uhr, im Schafstall Bad Essen. Kotzian studierte an den Musikhochschulen von Wuppertal und Enschede Klassik- und Jazzklavier. Seitdem arbeitet er als freiberuflicher Pianist hauptsächlich in den Bereichen Jazz und südamerikanische Musik.

Werni studierte an der Musikhochschule Köln Kontrabass und arbeitete unter anderen mit Sheila Jordan, Lee Konitz, Bill Elgart, Tony Scott und Charlie Mariano. Als Duo spielen die beiden Musiker Swingstücke von Bernie Miller, Salsa des Pianisten Mark Levine, Kompositionen von Duke Ellington sowie Originals, die Kotzian für das Duo schrieb.

Mit belgischer Verstärkung wird aus dem Duo ein Trio mit der renommierten Jazz-Sängerin Hilde Vanhove. „Sounds and Grooves“ präsentieren Jazz Standards wie Miles Davis „All Blues“ oder den in diesem Fall auf Französisch gesungenen Chanson-Ohrwurm „Les feuilles mortes“ – Autumn Leaves. Mit einem abwechslungsreichen Mix aus Latin, Blues und Swing starten „Sounds und Grooves“ die Veranstaltungsreihe „Jazz im Schafstall“. Weitere Jazz- Konzerte folgen im April und Mai.

Karten im Vorverkauf zum Preis von zehn Euro/acht Euro bei der Tourist-Info, Telefon 05472/94920.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN