„T3“ ist wieder zurück, Auf Gleisen der Wittlager Kreisbahn unterwegs

Meine Nachrichten

Um das Thema Bad Essen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


nokem Pr. Oldendorf. Der historische Triebwagen der Verkehrsgesellschaft im Landkreis Osnabrück (VLO) ist zurück nach Bohmte und Preußisch Oldendorf überführt worden. Er steht der VLO sowie der Museum-Eisenbahn Minden für den Personenverkehr zur Verfügung. Der T3 war zuletzt in Bremervörde, wo die Hauptuntersuchung durchgeführt werden musste.

Der Triebwagen T3 wurde 1935 gebaut und ist eines der ältesten betriebsfähigen Eisenbahnfahrzeuge in Deutschland. Er ist seit 1949 auf der Wittlager Kreisbahn im Einsatz und wird jetzt bei der VLO eingesetzt. Der Verein des Preußisch Oldendorfer Kleinbahn-Museum möchte auch einen ehemaligen Schienenbus mit der Bezeichnung T5 der Wittlager Kreisbahn aus dem Jahr 1934 in die Heimat zurückholen.

Doch für einen Rückkauf fehlt dem Verein aktuell (noch) das nötige Kleingeld. „Es geht hier um einen fünfstelligen Betrag“, so der 1. Vorsitzende Peter Stockmann.

Der T5 der Wittlager Kreisbahn gehörte zu einer Sonderserie von vier Fahrzeugen, die wesentliche Unterschiede zu den anderen 53 Schienenbussen der Bauart Hannover aufweisen.

Die Serie wurde im Jahr 1934 von der Waggonfabrik Wismar an die Eisenbahn des Saargebietes geliefert. Den ersten ihrer insgesamt drei Wismarer Schienenbusse der Bauart Hannover erwarb die Wittlager Kreisbahn 1950. Das Fahrzeug wurde als T4 eingereiht.

Wenige Wochen später wurden von der Wittlager Kreisbahn zwei weitere Schienenbusse und als T5 und T6 in Dienst gestellt.

Bei der Kreisbahn wurden einige Umbauten an den Fahrzeugen vorgenommen. Jetzt wartet das alte Schätzchen in Belgien auf eine Rückkehr in die alte Wittlager Heimat.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN