Angeklagter erklärt DNA-Herkunft War statt Drogenlabor zunächst Cannabis-Plantage in Börninghausen geplant?

In der Lagerhalle in Börninghausen in Preußisch Oldendorf sollte offenbar zunächst eine Cannabis-Plantage entstehen. (Symbolfoto)In der Lagerhalle in Börninghausen in Preußisch Oldendorf sollte offenbar zunächst eine Cannabis-Plantage entstehen. (Symbolfoto)
dpa/Abir Sultan

Preußisch Oldendorf. Im Prozess um das Drogenlabor in einer Lagerhalle in Börninghausen hat sich der Angeklagte über seine Anwälte eingelassen. Seine DNA war in der Lagerhalle sichergestellt worden.

Der Angeklagte stammt aus Holland und steht im Verdacht, das Drogenlabor im Frühjahr 2019 gemeinsam mit mindestens zehn anderen Personen betrieben zu haben. In der Lagerhalle wurde Amphetaminöl hergestellt, das für die Herstellung

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN