Analyse am Tag danach Neue Wählerströme im Wittlager Land lassen SPD und Grüne jubeln

Wer wählen will, der kreuzt. In Corona-Zeiten wurden Stifte desinfiziert, so wie hier in Bohmte-Hunteburg durch Heinz-Josef Ellermann.Wer wählen will, der kreuzt. In Corona-Zeiten wurden Stifte desinfiziert, so wie hier in Bohmte-Hunteburg durch Heinz-Josef Ellermann.
Karin Kemper

Altkreis Wittlage. "Jede Stimme zählt", dieser Satz war auch im Vorfeld der Abstimmung am 26. September plakatiert worden. In der Tat: Das Ergebnis der Bundestagswahl im Wittlager Land wirkt nach. Denn die starken Resultate der SPD, die schweren Verluste der CDU wie auch die Gewinne von Bündnis 90/Die Grünen haben das Parteiengefüge verändert. Das Wittlager Land ist keine CDU-Hochburg mehr.

Gewiss: Die Sensation bei den Erststimmen blieb aus. Der aus Ostercappeln stammende und in Melle lebende CDU-Bewerber André Berghegger setzte sich im Wahlkreis Osnabrück-Land wie in den drei Gemeinden des Wittlager Landes wie erwartet

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN