Statt Leerstand neue Nutzung Am Karlsplatz von Bad Essen zieht jetzt eine Senioren-WG ein

Heinrich Bitter (l.) übergibt den symbolischen Schlüssel an Jürgen Helm, der im Erdgeschoss des Hauses am Bad Essener Karlsplatz eine Senioren-Wohngemeinschaft etablieren will.Heinrich Bitter (l.) übergibt den symbolischen Schlüssel an Jürgen Helm, der im Erdgeschoss des Hauses am Bad Essener Karlsplatz eine Senioren-Wohngemeinschaft etablieren will.
Cornelia Müller

Bad Essen. Keine hundert Jahre, aber doch eine ganze Weile lag das Haus am Karlsplatz in Bad Essen an der Ecke Nikolaistraße/Lindenstraße im Dornröschenschlaf. Nun ist Dornröschen wach geküsst – von zwei Prinzen gleichzeitig.

Der Unternehmer Heinrich Bitter hatte das um 1870 errichtete Fachwerkgebäude in den 1990er-Jahren erworben. Da hatte es bereits eine genauso eindrucksvolle wie wechselhafte Geschichte hinter sich.Hotel, Schullandheim, RestaurantZunächst wur

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN