Hochansteckende Geflügelpest Nach Tötung von 7000 Puten in Pr. Oldendorf: Kein Ende der Sperrverfügung in Sicht

Teile der Beobachtungsgebiete nach dem Ausbruch der Gefügelpest in Pr. Oldendorf und Lemförde betreffen auch Melle, Bad Essen, Bohmte und Ostercappeln.Teile der Beobachtungsgebiete nach dem Ausbruch der Gefügelpest in Pr. Oldendorf und Lemförde betreffen auch Melle, Bad Essen, Bohmte und Ostercappeln.
Martin Nobbe

Altkreis Wittlage. Nachdem Anfang März in Bad Essens westfälischer Nachbarkommune Pr. Oldendorf die hochansteckende Geflügelpest (Vogelgrippe) ausbrach, sind nach Angaben der Kreises Minden-Lübbecke "bisher keine weiteren Verdachtsfälle aufgetreten".

Rund 7000 Puten wurden in Pr. Oldendorf-Lashorst getötet und entsorgt. Pressesprecher Florian Hemann erklärte am Mittwoch auf Anfrage unserer Redaktion, der von der Geflügelpest betroffene Betrieb müsse "gereinigt und desinfiziert wer

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN