Funde zeigen Spuren der Vergangenheit Wo die Weser das Wiehengebirge durchbricht, ist ein "archäologischer Hotspot"

Drohnenblick auf die Grabungsfläche in Porta Westfalica.Drohnenblick auf die Grabungsfläche in Porta Westfalica.
Martin Nobbe

Porta Westfalica. Bei Erschließungsarbeiten für ein neues Gewerbegebiet im Wittlager Nachbarkreis Minden-Lübbecke, genauer gesagt in Porta-Westfalica-Lerbeck, staunten Bauarbeiter und Auftraggeber nicht schlecht.

Archäologen unter Fachaufsicht des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) stießen sowohl auf eine Siedlung der Völkerwanderungszeit (ca. 375 bis 568) als auch auf eine etwa 3.000 Jahre alte Grabanlage – und auf sehr alte Broschen und Gr

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN