Finanzpolster und Existenznot Wie zwei Wittlager Schützenvereine die Corona-Krise bewältigen

Ingrid Bunte in der Schützenhalle des Schützenvereins Wimmer. Die Stühle sind hochgestell, seit Monaten fand dort keine Feier statt. Wegen der Corona-Krise darf der Verein die Halle nicht vermieten, sodass ihm ein Großteil der eingeplanten Einnahmen fehlt.Ingrid Bunte in der Schützenhalle des Schützenvereins Wimmer. Die Stühle sind hochgestell, seit Monaten fand dort keine Feier statt. Wegen der Corona-Krise darf der Verein die Halle nicht vermieten, sodass ihm ein Großteil der eingeplanten Einnahmen fehlt.
Michael Gründel

Bad Essen. Zwei Schützenvereine aus dem Altkreis Wittlage erklären, wie sie in der Corona-Krise zurechtkommen. Während der eine aus seinen finanziellen Rücklagen schöpfen kann, kämpft der andere um seine Existenz. Die Corona-Krise verschärft Geldsorgen und Nachwuchsprobleme.

Auf Ingrid Buntes Schützenuniform prangt ein pinker Orden mit der Inschrift "Schützen-Tussi". "Ein Spaßorden", sagt die 71-Jährige. "Den tragen die Schützinnen, die zum harten Kern gehören." Bunte ist die erste Vorsitzende des Schütze

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN