Diskussionsveranstaltung Mehr Sicherheit im Bad Essenener Straßenverkehr

PM

Bereiten die Veranstaltung vor: Thomas Uhlen und Melanie Paetsch-Grave. Foto: Anja KoorsBereiten die Veranstaltung vor: Thomas Uhlen und Melanie Paetsch-Grave. Foto: Anja Koors

Bad Essen. Zu einer Diskussionsveranstaltung zur Sicherheit im Straßenverkehr für kurze Beine sind alle Eltern in den Kindertagesstätten und Grundschulen der Gemeinde Bad Essen eingeladen. Am Donnerstag, 23. Januar, sollen von 20 Uhr bis 21.30 Uhr in der Aula der Grundschule Bad Essen gemeinsam mit Politik und Verwaltung Lösungen für die Brennpunkte in der Gemeinde gesucht werden.

Nicht nur rund um die Einrichtungen, sondern ebenso in den Siedlungen sei mangelnde Achtsamkeit im Straßenverkehr ein Thema. „Wir freuen uns sehr, dass sowohl Bürgermeister, als auch Vertreterinnen und Vertreter aus den Fraktionen und Gruppen im Gemeinderat unsere Einladung angenommen haben“, kündigt Thomas Uhlen vom Kindergarten-Verein den offenen Austausch an, denn oft stünden junge Eltern mit ihren Ängsten um die Sicherheit ihrer Kinder alleine da.

Der Schulelternrat

 „Wer den anderen Verkehrsteilnehmern nicht traut, bringt seine Kinder lieber selbst mit dem Auto“, erklärt Melanie Paetsch-Grave vom Schulelternrat, wodurch sich die Situation um die Einrichtungen zusätzlich verschärfe. Von Raserei in den Siedlungen bis zur Zwei-Kilometer-Grenze beim Schülertransport sollen alle Themen rund um Verkehrssicherheit diskutiert werden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN