Weihnachtsmarkt 2019 Bad Essen startet stimmungsvoll in die Adventszeit

Ein stimmungsvolles Ambiente zeichnet den Markt in Bad Essen aus. Foto: Gertrud PremkeEin stimmungsvolles Ambiente zeichnet den Markt in Bad Essen aus. Foto: Gertrud Premke

Bad Essen. In Bad Essen steht das erste Adventswochenende im Zeichen des Weihnachtsmarktes. Einer der Höhepunkte ist dabei jeweils der Besuch des Nikolauses am Sonntagnachmittag. Dicht gedrängt warteten viele Marktbesucher vor der Bühne auf dem Kirchplatz auf dessen Erscheinen.

Und pünktlich war er dann da, begleitet von Knecht Ruprecht und mehreren Weihnachtsengeln. "Die Engel waren sehr fleißig und haben jede Menge Plätzchen gebacken", kündigte er an. Bevor die Süßigkeiten an die Kinder verteilt wurden, wollte der Nikolaus allerdings noch Weihnachtsgedichte hören. Kein Problem, die Mädchen und Jungen hatten sich schließlich vorbereitet.

Von den Kindern erwartet: der Nikolaus ist angekommen. Foto: Rainer Westendorf

Und gemeinsam  verkürzten sich alle Marktgäste musikalisch das Warten auf Weihnachten, denn singen kann der Nikolaus auch - zumindest der Bad Essener. "Lasst uns froh und munter sein", stimmte er an.

Mitglieder des Ortsrates verkaufen den Weihnachtsstolle. Foto: Rainer Westendorf

Begonnen hatte die Veranstaltung am Samstag. Offizieller Auftakt ist in Bad Essen der Stollenanschnitt, den die Bäckerei Titgemeyer stiftet. Der Erlös ist für die Kindergärten in der Gemeinde bestimmt.

Die Stollen kosten fünf Euro. Die Weihnachtsmarktbesucher können wählen: Butter-, Marzipan und Mohnstollen sind erhältlich. Viele Gäste nutzen die Gelegenheit, sich auf dem Kirchplatz mit der Weihnachtsleckerei zu versorgen.

Für den guten Zweck. Die Wurstlotterie des Lions Clubs. Foto: Gertrud Premke

Den Weihnachtsmarkt Bad Essen zeichnet natürlich das tolle Ambiente mit der Fachwerkkulisse des Kirchplatzes aus. Aber das allein reicht nicht; viel Engagement vor und hinter den Kulissen ist erforderlich. "Ohne die zahlreichen ehrenamtlichen Aktiven wäre der Markt nicht denkbar", so Jens Strebe, Vorsitzender des Gewerbevereins bei der Begrüßung. Zwei Neuerungen gab es in diesem Jahr auf  dem „Weihnachts-Wichtel-Zauber“, so ist die Veranstaltung überschrieben. Ein offenes Singen zum Mitmachen unter dem Titel „Einfach singen“. Dieses wurde von den Musikern Kristina Nagel-Fischer und Hartwig Ventker geleitet. Und bereits am  Samstagabend fand ein abendliches Live-Konzert mit der Band „Feeling Good" auf der Kirchplatzbühne statt.

Der Kirchplatz wird zur Flaniermeile. Foto: Oliver Rautenberg

Ebenfalls wieder  war das Wunschkonzert mit einer lebenden Musikbox, also der „Living Jukebox“. Bei diesem Format, das sich übrigens einer wachsenden Beliebtheit erfreut, sind jedes Jahr neue Gastmusiker dabei, die die spontan geäußerten Musikwünsche der Besucher erfüllen. Aber weil es sich um eine Benefiz-Aktion für den guten Zweck handelt, geht es nicht ohne eine Spende in Höhe von fünf Euro.

Dekoratives zum Weihnachtsfest. Foto: Gertrud Premke

Das Programm in Bad Essen abwechslungsreich. Mitwirkende 2019 waren der Posaunenchor, die Chöre des Gymnasiums Bad Essen, der Männerchor Bad Essen-Rabber und der Gospelchor  "Gospel and more". Kindergartenkinder aus Bad Essen und Brockhausen waren auf der Bühne im Einsatz  sowie der Jugendchor der Baptistengemeinde. Dunja Schäfer und Neele Pettig sangen in diesem Jahr ebenfalls für die Marktbesucher.

Wie wäre es mit einem Mistelzweig? Foto: Gertrud Premke

Zahlreiche Buden und Stände sowie das "Café zum guten Hirten" der St.-Nikolai-Gemeinde, viele von ehrenamtlich Aktiven für den guten Zweck betrieben, luden die Gäste natürlich auch 2019 zum Bummeln und Verweilen ein. Dekoratives und kulinarische Genüsse, das gehört einfach zu einem Weihnachtsmarkt dazu. Kalorien dürfen dann 2020 wieder gezählt werden...


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN