Tagung der Privatkliniken Wie sieht die Gesundheitsversorgung in Wittlage künftig aus?

PM

Über aktuelle Entwicklungen informierten (von links) Tom Ackermann (Vorstandsvorsitzender der AOK NordWest), Andrea Braun von Reinersdorff, Thomas Bublitz (Bundesverband Deutscher Privatkliniken), Helge Engelke, Sandra Mehmecke (Präsidentin der Pflegekammer Niedersachsen), Hans-Heinrich Aldag und Boris Robbers (Ministerium für Soziales und  Gesundheit). Foto: Daniel MeierÜber aktuelle Entwicklungen informierten (von links) Tom Ackermann (Vorstandsvorsitzender der AOK NordWest), Andrea Braun von Reinersdorff, Thomas Bublitz (Bundesverband Deutscher Privatkliniken), Helge Engelke, Sandra Mehmecke (Präsidentin der Pflegekammer Niedersachsen), Hans-Heinrich Aldag und Boris Robbers (Ministerium für Soziales und Gesundheit). Foto: Daniel Meier
Daniel Meier

Bad Essen/Osnabrück. Die Entwicklung der stationären Gesundheitsversorgung stand im Blickpunkt einer Veranstaltung des Landesverbandes der Privatkliniken Niedersachsen in Osnabrück, bei der auch Kliniken aus Bad Essen vertreten waren.

Künftig kommt nach Auffassung von Prof. Dr. Andrea Braun von Reinersdorff, Vizepräsidentin der Hochschule Osnabrück, der noch intensiveren Zusammenarbeit in Netzwerken eine besondere Bedeutung zu. Krankenhäuser würden bald nicht mehr monoli

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN