Sultan-Murad-Gemeinde und DRK arbeiten zusammen Zum Blut spenden in die Moschee: In Bad-Essen-Linne ist das inzwischen Standard

Von Eckhard Grönemeyer

Adem Cinar als Vorsitzender der Moschee-Gemeinde, links, bedankt sich bei Gunner Marenke aus Eielstädt, der die 50. Blutspende abgab und die Ehefrau war bei der 98. Blutspende – eine vorbildliche Leistung der Familie aus Eielstädt.  Foto: Eckhard GrönemeyerAdem Cinar als Vorsitzender der Moschee-Gemeinde, links, bedankt sich bei Gunner Marenke aus Eielstädt, der die 50. Blutspende abgab und die Ehefrau war bei der 98. Blutspende – eine vorbildliche Leistung der Familie aus Eielstädt. Foto: Eckhard Grönemeyer
Eckhard Grönemeyer

Bad Essen. Zum siebten Mal hat jetzt in den Räumen der Sultan-Murad-Moscheegemeinde in Linne ein Blutspende-Termin stattgefunden, den der DRK-Ortsverein Bad Essen durchgeführt hat. Das Projekt zwischen den beiden ist damals landesweit das erste dieser Art gewesen – und es hat sich bewährt.

Vor sieben Jahren hatten der DRK-Ortsverein und die Moscheegemeinde, die der Ditib angehört, diese Zusammenarbeit beschlossen und den ersten gemeinsamen Blutspende-Termin angeboten. Das Bad Essener Projekt war seinerzeit das erste landeswei

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN