Konzert in der Kirche Laway überzeugt in Bad Essen mit plattdeutschem Tiefgang

Von Martin Nobbe

Rund 100 Besucher kamen zum Konzert der Friesenfolker Laway am vergangenen Sonntag in die Nikolaikirche Bad Essen. Foto: Martin NobbeRund 100 Besucher kamen zum Konzert der Friesenfolker Laway am vergangenen Sonntag in die Nikolaikirche Bad Essen. Foto: Martin Nobbe

Bad Essen. Die Friesenfolker von "Laway" gastierten am Sonntag in der evangelisch-lutherischen St. Niokolaikirche in Bad Essen. Das Konzert wurde für das Publikum zu einem echten Hörerlebnis.

1979 wurde Laway von Gerd Brandt gegründet, in Jever und von dort aus eroberte wurden die Musiker aus dem Norden das ganze Land. Die Formation wurde wiederholt ausgezeichnet und hat beim Venner Folk Frühling in der Gemeinde Ostercappeln das Publikum immer wieder neu begeistern können. 

Die erste Platte „Laat jo nich unnerkriegen“ ist längst Kult und bislang sind 14 Alben erschienen. Die besondere Interpretation niederdeutscher Lieder und der Tiefgang ihrer Lieder machten Laway auch in Bad Essen zum  Hörerlebnis. Die rund 100 Zuhörer genossen ein Musikevent , das von Menschen und vom Leben zwischen Moor und Meer erzählte. Einmal mehr bewahrheitete sich: Musik bietet Heimat und ein Innehalten in einer lärmenden Umwelt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN