Führungen und Informationen Wittlager Beiträge zum bundesweiten Denkmalstag

Die Burg Wittlage ist am Programm des Denkmalstages beteiligt. Foto: Stefan GelhotDie Burg Wittlage ist am Programm des Denkmalstages beteiligt. Foto: Stefan Gelhot

Altkreis Wittlage. Am Sonntag, 8. September, findet der jährliche bundesweite Tag des offenen Denkmals statt. Viele Gebäude und Einrichtungen im Wittlager Land öffnen dann ihre Türen. Erstmals dabei ist die Burg Wittlage.

"Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur", so lautet das Motto 2019. Anlass ist das Jubiläum "100 Jahre Bauhaus".

Wer ist im Altkreis Wittlage mit von der Partie? Im Wittlager Land öffnen an diesem Tag zahlreiche weitere Einrichtungen ihre Türen. Die St.-Nikolai-Kirche öffnet am Sonntag zwischen 12 und 18 Uhr. Führungen finden nach Absprache um 15 Uhr statt. Der historische Fachwerkkotten im Schafstall an der Bergstraße in Bad Essen ist von 15 bis 18 Uhr geöffnet. 

Die alte Wassermühle in Bad Essen bietet am 9. September von 11 bis 18 Uhr Führungen an. Außerdem kann das Mühlendiplom erworben und Weizen mit der Handmühle geschrotet werden. Das Mühlenbodencafé ist geöffnet. Auch die Neuanschaffung, die „Tiroler Mühle“ mit Steinmahlgang für Feinmehl, ist am Sonntag in Betrieb

Die Bad Essener Müller (von links) Thomas Bochniak, Manfred Schulpius und Karl-Heinz Modrei mit der "Tiroler Mühle". Foto: Tourist-Info

Die Johannes-der-Täufer-Kirche in Lintorf steht Besuchern Sonntag zwischen 15 und 18 Uhr für eine Besichtigung zur Verfügung.

Backtag und Abdreschen

In Hüsede ist der Denkmalstag mit dem Backtag des Verschönerungsvereins und dem Abdreschen der Dreschgemeinschaft verbunden.In diesem Jahr findet die Veranstaltung nicht auf dem Dorfplatz Hüsede, sondern an Hegeners Scheue am Maschweg statt. Anlass ist das Jubiläum der Dreschgemeinschaft

Die Harpenfelder Dorfschmiede und die Stellmacherei Schmiede präsentieren zwischen 14 und 18 Uhr alte funktionsfähige Werkzeuge. Führungen sind auf Wunsch möglich.

Das kleine Haus, der letzte noch erhaltene Wehrspeicher der ehemaligen Bad Essener Kirchhofsburg, lädt zwischen 9 und 18 Uhr zu Teespezialitäten, Kuchen sowie einer leichten kreativen Küche ein.

Mit Führungen

Die Burg Wittlage beteiligt sich am Sonntag außerdem. Das Café im Heuerhaus hat wie gewohnt von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Außer den üblichen Speisen und Getränken stehen diesmal auch Schinkenbrot, Strammer Max, Käsebrot, Bohca (türkische Spezialität mit Hackfleischfüllung) sowie Waffeln mit heißen Kirschen und Sahne auf der Speisekarte. Darüber hinaus wird es um 14, 16 und 17 Uhr Führungen über das Gelände geben. Kinder sollten zu 15 Uhr vor den Burgturm kommen, dann geht es auf Schatzsuche.

Im Heuerhaus an der Burg Wittlage ist das Café am Sonntag geöffnet. Foto: Stefan Gelhot

In Ostercappeln ist am Wochenende Kirmes. Den Kirmesbesuch können Interessierte mit einer Führung durch die St.-Lambertus-Kirche verbinden, der im Rahmen des Denkmalstages angeboten wird. Beginn ist um 15 Uhr.

Zum zweiten Mal dabei ist der „Hungrige Wolf“ in Schwagstorf. Der „Hungrige Wolf“ ist ein 1826 von Gut Krebsburg in Vierständerbauweise errichtetes Hallenhaus mit Bruchsteinaußenwänden. Bis 1961 diente es als Heuerhaus von Gut Wahlburg. Seither befindet es sich in Privatbesitz. Von 2014 bis 2016 haben es die Besitzer umfassend saniert und neu aufbaut.

Das Anwesen an der Straße „Hungriger Wolf 2“ ist von 11 bis 17 Uhr zugänglich. Führungen gibt es nach Bedarf.

Auf der Mühleninsel

Das Museum Schnippenburg in Schwagstorf und das Eisenzeithaus am Knostweg Venne beteiligen sich zwar nicht offiziell am Denkmalstag. Beide Einrichtungen stehen aber natürlich am Sonntagnachmittag von 14 bis 18 Uhr allen Interessierten offen – so wie an jedem Sonntag.

Ebenso ist es in Venne. Das Café Pferdestall auf der Venner Mühleninsel lädt von 14 bis 17 Uhr ein. In dieser Zeit sind auch der Mühlenkotten und die Linnenschmidt’sche Wassermühle offen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN