zuletzt aktualisiert vor

Kälte stört nicht Bad Essener Weihnachtsmarkt findet „im Warmen“ statt

Von Matthias Stoffregen

Meine Nachrichten

Um das Thema Bad Essen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Dem Wochenmarkt folgt am Wochenende der Weihnachtsmarkt. Foto: Matthias StoffregenDem Wochenmarkt folgt am Wochenende der Weihnachtsmarkt. Foto: Matthias Stoffregen

Bad Essen. Dicht gedrängt standen gestern die Marktbeschicker auf dem Kirchplatz in Bad Essen. Denn der Gewerbeverein hatte zuvor bereits kleine Holzbuden und ein großes Zelt aufgebaut. Am Samstag öffnet nämlich um 11 Uhr der „Weihnachtsmarkt im Warmen“. Gemütlich zugehen soll es aber schon heute Abend bei der „Aufwärmparty“.

„Weil das große Zelt schon steht, wollen wir es nutzen, um uns auf den Markt am Wochenende einzustimmen“, kündigte Brigitta Dilger vom Gewerbeverein Bad Essen an. Wer dort ab 20Uhr vorbeischaut, könne heißen Glühwein, Bier und Bratwürste ergattern.

Das Interesse der Aussteller sei in diesem Jahr groß. „Wir hätten den gesamten Platz überdachen müssen, um alle unterzukriegen“, sagte Dilger. Dem Verein sei es gelungen, viele Kunsthandwerker für den Markt zu gewinnen, darunter ein Holzdrechsler und ein Münzsäger. „Die haben ja sonst das Problem, dass sie nicht bei jedem Wetter ihre Stücke ausstellen können, weil die sonst kaputtgehen.“ Deshalb komme erstmals das große Zelt zum Einsatz.

Auf eine Bühne verzichtet der Gewerbeverein selbstverständlich auch nicht. „Sie ist dieses Jahr am Zelt integriert“, erklärte Dilger. Für weihnachtliche Atmosphäre soll eine Vielzahl von Lichterketten sorgen. „Abends sieht das dann natürlich toll aus, wenn der historische Platz ausgeleuchtet ist.“ Das Programm tagsüber klingt aber auch vielversprechend: Samstag treten unter anderem der Kinderchor und der Posaunenchor der St.-Nikolai-Gemeinde auf. Zu den Highlights am Sonntag zählen der Jugendchor der Baptistengemeinde Lintorf, die Bläserklasse des Gymnasiums Bad Essen und die Lions Brass-Band Osnabrück. „Außerdem bieten wir Märchenstunden und Kunstaktionen für Kinder“, so Dilger.

Der Gewerbeverein habe im Vorfeld viel Werbung für den Weihnachtsmarkt gemacht. „Wir hoffen, Besucher über die Landesgrenze hinweg anzuziehen.“

Eine hilfreiche Rolle könnte dabei das Wetter spielen. „Ich hoffe auf minus fünf Grad und Schneefall“, sagte Dilger.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN