Große Spannbreite Wittlager "Zucker-Ei Trio" hat sich der Musik verschrieben

Von Christa Bechtel

Das Zucker-Ei Trio – Karin Ventker, Rita Klinkert und Claus Leffler (von links)  – möchte am Samstag, 31. August, im Gewölbekeller an der Ostertorstraße in Lübbecke mit Jazz, Chansons und Balladen das Publikum begeistern. Foto: Christa BechtelDas Zucker-Ei Trio – Karin Ventker, Rita Klinkert und Claus Leffler (von links) – möchte am Samstag, 31. August, im Gewölbekeller an der Ostertorstraße in Lübbecke mit Jazz, Chansons und Balladen das Publikum begeistern. Foto: Christa Bechtel

Bad Essen. Rita Klinkert, Gesang, Claus Leffler, Kontrabass, und Karin Ventker, Klavier und Gesang, essen ihre Frühstückseier mit Zucker, anstatt es zu salzen. Oder doch nicht? Auf jeden Fall haben die drei passionierten Musiker sich deshalb den Namen „Zucker-Ei Trio“ – kurz „ZET“ gegeben.

Am kommenden Samstag, 31. August, 20 Uhr, haben sie einen besonderen Auftritt im Gewölbekeller an der Ostertorstraße in Lübbecke. Wir haben gedacht, dass der Name ganz witzig und schön ist. Und die Geschichte ist ein „Opener“, der sich gut eignet“, geht Karin Ventker auf die Geburtsstunde des Trio-Namens ein, das sich vor drei Jahren in dieser Besetzung formierte. „Ein weiches Ei mit Zucker ist lecker; sollte man mal probieren“, schwärmt Rita Klinkert und Claus Leffler fügt schmunzelnd hinzu: „Außerdem sind manche Musikstücke, gerade die historischen, wie Zuckereier.“

Das sei auch eine Anspielung auf ihr Repertoire, erklärt Ventker, die gebürtig aus Detmold kommt und als Lehrerin mit Schwerpunkt Musik tätig ist. „Das passt einfach zum Zucker-Ei. Wir haben uns zusammengefunden, weil wir in unserer Freizeit gerne Musik machen. Das ist auch für uns Entspannung“, betont die Pädagogin. 

Balladen und Musical-Melodien

Das Repertoire der drei Musiker umfasst eine große musikalische Spannbreite von Jazz mit Improvisation bis Chansons, sogar französische, aber auch gefühlvolle Balladen bis Musical-Melodien. Alle Stücke, die sie in Konzerten zu Gehör bringen, beinhalten überwiegend eigene Arrangements. Ihre Auftritte führten sie bislang beispielsweise zu den „Inseln der Künste“ nach Melle, nach Linne, zum Schloss Hünnefeld in Harpenfeld, zum Oldtimer Treffen nach Wimmer, wo sie überwiegend mit Schlagern der 1920er Jahre, wie von den Comedian Harmonists begeisterten.

 „Wir spielen aber auch bei Geburtstagen, wie vor einiger Zeit in Bielefeld“, stellt Rita Klinkert heraus, die gebürtig aus dieser Stadt kommt und Musikpädagogin ist. Reizen als Aufführungsort könnte das Trio der Schafstall in Bad Essen oder die Scheune Leiber in Damme .

Übrigens handelt es sich beim „Zucker-Ei Trio“ nicht um unerfahrene Newcomer. Im Gegenteil: Rita Klinkert beeindruckt bereits seit etlichen Jahren in verschiedenen musikalischen Formationen, unter anderem bei den „Rattenfängern“ mit Geschichten und Musik. Claus Leffler ist dem Jazz schon lange verbunden als Bassist der Formation „Jaywalq“. Er stammt gebürtig aus Hannover und arbeitet als Landmaschinenmechaniker bei der Firma Grimme in Damme. Karin Ventker feiert als Pianistin und Leiterin mit ihrem Gospel & More Chor aus Rabber und Barkhausen seit Jahren viele Erfolge.

Ein wenig Entschleunigung

Auf was dürfen sich die Konzertbesucher am 31. August in Lübbecke freuen? „Auf Jazzstandards der 1930e und 1040er Jahre in der Besetzung Kontrabass, Klavier und Gesang. Aber auch mit verschiedenen anderen Instrumenten“, verrät Rita Klinkert lächelnd, die auf Standards wie „Manha de Carneval“ oder der französischen Jazzballade „Les feuilles mortes“ hinweist. „Wir wünschen uns für die Zuhörer, dass sie auch ein bisschen Entschleunigung erfahren, gerade in dieser hektischen Zeit. 

Dass wir sie ein wenig mit unserer Musik mitnehmen können, sodass alle einen entspannten Abend genießen können“, hofft Karin Ventker. Allerdings können sich die Besucher in Lübbecke am 31. August auch auf die eine oder andere instrumentale Überraschung freuen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN