Lieblingsrezepte nachmachen Kita St. Nikolai Bad Essen feiert Abschluss des Ernährungsprojekts

Ernährungsexpertin Monika Rahimi mit dem Maskottchen Mikki, Uwe Mertens von der IKK classic und Simone Aßmann, Fachkraft für Sprache (von links) beim Abschlussfest des IKK-Ernährungsprojekts „Die Kleinen stark machen“ in der evangelischen Kindertagesstätte St. Nikolai. Kita-Kind Carlotta zeigt stolz ihre Teilnahmeurkunde.. Foto: Kita St. NikolaiErnährungsexpertin Monika Rahimi mit dem Maskottchen Mikki, Uwe Mertens von der IKK classic und Simone Aßmann, Fachkraft für Sprache (von links) beim Abschlussfest des IKK-Ernährungsprojekts „Die Kleinen stark machen“ in der evangelischen Kindertagesstätte St. Nikolai. Kita-Kind Carlotta zeigt stolz ihre Teilnahmeurkunde.. Foto: Kita St. Nikolai

Bad Essen. Frisch, fruchtig und gesund ging es in den vergangenen Monaten in der evangelischen Kindertagesstätte St. Nikolai in Bad Essen zu. Immer mal wieder schaute die Ernährungsexpertin Monika Rahimi in der Lutherstraße vorbei. Die Kinder haben dann mit ihr Obstspieße, Brotgesichter und vieles mehr zubereitetet – und natürlich auch gekostet. Nebenbei haben sie jede Menge über gesunde Ernährung gelernt.

Mit ihren Eltern und Erziehern feierten die 4- bis 5-Jährigen nun das Abschlussfest des IKK-Ernährungsprojekts „Die Kleinen stark machen“. Seit Februar kam Monika Rahimi, regelmäßig in die Kita und gestaltete gemeinsam mit den Kindern neun Projekttage rund um das Thema „Gesunde Ernährung“. Simone Aßmann, Fachkraft für Sprache in der Sprach-Kita, unterstütze sie dabei und verknüpfte beide Themen. Langweilig wurde es nie. Im theoretischen Teil erfuhren die Kinder, was eigentlich ein gesundes Lebensmittel ausmacht, wie viel Zucker in Süßigkeiten steckt oder was alles zu einem guten Frühstück gehört. Anschließend wurde das Gelernte dann in die Tat umgesetzt. Immer mit dabei war das Maskottchen Handpuppe Mikki. 

Umgang mit Küchenwerkzeugen

„Die Kinder waren jedes Mal mit Freude und Eifer bei der Sache und haben viele neue Erfahrungen gemacht“, freut sich die Ernährungsexpertin. „Besonders gern arbeiteten die Kinder mit einfachen Küchenwerkzeugen, und dabei lernten sie praktisch nebenbei, dass man Lebensmittel auf verschiedene Arten verarbeiten und zubereiten kann.“ Die Eltern der Kleinen wurden durch Elternabende und Info-Briefen in das Projekt miteinbezogen. So konnten sie ihren Kindern auch im Familienalltag zeigen, dass gesundes Essen schmeckt und selbst Zubereiten Spaß macht. 

Für Kitas konzipiert

„Gesundheitsförderung ist für die IKK classic seit vielen Jahren ein wichtiger Auftrag, den wir sehr gern erfüllen“, erläutert IKK-Gesundheitsmanager Uwe Mertens das Engagement der Innungskrankenkasse. „Kinder liegen uns dabei besonders am Herzen, denn je früher sie erfahren, was gesund für sie ist und was nicht, umso wahrscheinlicher werden sie von selbst gesundheitsschädliches Verhalten vermeiden.“ Das Ernährungsprojekt „Die Kleinen stark machen“ setzt genau dort an und ist speziell für Kindertagesstätten konzipiert. Mertens hofft, dass sich weitere Einrichtungen in der Region für das kostenlose Gesundheitsförderungsangebot begeistern. „Daneben bieten wir ein ähnlich strukturiertes Projekt zur gesunden Bewegung an“, sagt der Gesundheitsmanager. „Ich lade alle interessierten Kitas im Landkreis Osnabrück ein, unverbindlich Kontakt zu mir aufzunehmen.“ 

Freunde am Selbermachen

Kita-Leiterin Nicole Mathew sagt: „Wir legen viel Wert darauf, unseren Kindern eine gute Basis für ein gesundheitsorientiertes Leben mitzugeben und bei ihnen die Lust am Ausprobieren und Selbermachen zu wecken. Dass wir beim Thema Ernährung von den Spezialisten der IKK classic unterstützt wurden, ist natürlich toll und hat uns geholfen.“ 

Nachdem die 21 Kinder der Bad Essener Kita ihren Eltern stolz gezeigt haben, was sie alles gelernt haben, bekommt jedes seine  Teilnahmeurkunde und eine Sammlung mit den Rezepten für alle Gerichte, die sie in den letzten Monaten zubereitet haben. Jedes Kind hat ein anderes Lieblingsrezept, aber alle sind sich einig, dass sie das unbedingt zuhause nachmachen wollen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN