Über 180 Aussteller, Familienprogramm und mehr Sommerfestival auf Schloss Ippenburg startet am Donnerstag

Von pm

Prachtvolle Kulisse für ein Festival der Superlative – das Schloss Ippenburg. Fotos: Schloss IppenburgPrachtvolle Kulisse für ein Festival der Superlative – das Schloss Ippenburg. Fotos: Schloss Ippenburg

Bad Essen. Am Freitag ist nicht nur der längste Tag des Jahres, sondern auch der Beginn des Sommers – wie passend, dass rund um diesen Tag das diesjährige Sommerfest auf Schloss Ippenburg stattfindet, das von den Veranstaltern als „opulentes Mittsommerfest“ angekündigt wird – wie immer mit Sinnenfreudengarantie.

Rund 180 Aussteller, zweimal täglich stattfindender Barbecuewettbewerb, eine Sonderausstellung mit Tiny Houses und ein großes Programm für die ganze Familie sollen die Zutaten der diesjährigen Festival-Auflage sein, heißt es in der Mitteilung weiter.  

Foto: Schloss Ippenburg

Passend zum Mittsommerfest bittet Viktoria Freifrau von dem Bussche, gerne auch als „die Mutter der deutschen Gartenfestivals“ bezeichnet, zum bereits 22. Mal in ihr sommerliches Reich und in einen der wohl schönsten Gärten Norddeutschlands.

Üppige Rosenblüte

Besonders ausgeprägt in diesem Jahr ist auch im Garten von Schloss Ippenburg die Rosenblüte. Hier schlingen sich die Ramblerrosen um alte Obstbäume, fallen in Kaskaden in den alten Schlossgraben und spiegeln sich in dem dunklen Wasser, das den Angaben zufolge wohl schon über 600 Mittsommernächte erlebt hat.

Foto: Schloss Ippenburg

Mehr als 350 Rosensorten mit mehr als 5000 Stöcken sind im Ippenburger Park verteilt. Im streng formal angelegten Rosarium, das ein englischer Gartendesigner 2013 im Bauhausstil entwarf, öffnen sich derzeit Tausende Rosenblüten – punktgenau zum Mittsommerfest. Zum 100jährigen Bauhausjubiläum hat die international renommierte holländische Gartendesignerin Jacqueline van der Kloet dort eine neue Pflanzung aus Variationen der Salvie und anderer Sommerblumen geschaffen. In Schweden isst man an Mittsommer traditionell die ersten Jungkartoffeln und feiert diese Ernte mit Trinkliedern und Tanz. 

Wettbewerb mit Jury

Im Ippenburger Küchengarten werden die ersten Kartoffeln in diesem Jahr von den Meisterköchen des Barbecuewettbewerbs geerntet. Dazu kommen alle Arten von Kräutern, Roten Beten, Erbsen und essbaren Blüten. Sie werden an 4 Grillstationen von Meistern ihres Faches zu Fisch-, Fleisch und Veggiegerichten komponiert. Unter der Moderation der Schauspielerin Loretta Stern findet zweimal täglich eine Prämierung durch eine fachkundige Jury statt. Die Veranstalter sind sich sicher, dass der Besucher somit „eine geballte Ladung an Sinneslust und Inspiration, an Fachwissen und Fantasie bei dieser Kochshow im Freien im Alten Obstgarten von Schloss Ippenburg“ erlebt, wie es in der Mitteilung weiter heißt.

Foto: Schloss Ippenburg

Auch dem Trend des „Outdoor-Livings, also des Draußen-Lebens, will das Fest einen Ausstellungsbereich widmen. Allein sechs „Tiny Houses“, darunter auch das extra angefertigte „Bad Essener tiny House“ (wir berichteten), dazu Outdoorsaunen- und küchen, Baumzelte, Hängematten und andere Gegenstände sollen hier ausgestellt werden.

Foto: Schloss Ippenburg

Mittsommerlich magisch und zauberhaft soll sich auch die 20000 qm große Ippenburger Wildnis präsentieren. „Dort summt, brummt und zwitschert es, dort schwirren Libellen und quaken Frösche, dort geben tausende Wildblumen, Disteln und andere Wildpflanzen den Insekten Nahrung“, versprechen die Veranstalter. Eine neu angelegte Wildbienenmauer sowie ein „Insektenresort“ sorgen für Quartier.Familienprogramm . Die Künstlerin Feodora Hohenlohe hat über zehn „Paradiese und Utopien“ geschaffen. Der Name ist Programm: Sie heißen „Spitzwegidylle“, „Mal-Wetter-Häuschen“ oder „Der musische Gärtner“ und sollen zu Rückzugsorten voller Poesie und Humor werden - getreu des Ippenburger Sommermottos „My Home Is My Castle“. 

Familienprogramm

Auch für Familien mit Kindern gibt es am Wochenende ein reichhaltiges Programm: Flöße bauen, Steckenpferd-Reiten, Kanufahren, Stehpaddeln und andere Spiele werden – gemeinsam mit den „Kinderwelten Bad Essen“ – angeboten.

Das Ippenburger Mittsommerfestival ist vom 20. bis 23. Juni (Donnerstag – Freitag) täglich jeweils von 11-18 Uhr geöffnet (Eintritt: 12 Euro für Erwachsene, Kinder und Jugendliche sind frei). Für Hunde gibt es eine professionelle Hundebetreuung am Parkplatzgelände.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN