Viele unter einem Dach Gemeinsame Nutzung funktioniert rund um das Wittlager DRK-Sozialzentrum

Auf dem Gelände des DRK-Sozialzentrums tut sich einiges. Neueste Errungenschaft ist ein Carport für den Verschönerungsverein Wittlage. Foto: Eckhard GrönemeyerAuf dem Gelände des DRK-Sozialzentrums tut sich einiges. Neueste Errungenschaft ist ein Carport für den Verschönerungsverein Wittlage. Foto: Eckhard Grönemeyer

Wittlage. Das DRK-Sozialzentrum in der Ortschaft Wittlage wird multifunktional genutzt. Damit ist der DRK-Kreisverband Wittlage Vorreiter dafür, wie vereinseigene Liegenschaften möglichst wirtschaftlich genutzt und betrieben werden können.

„Die überaus gute Zusammenarbeit der Ortschaften in den Gemeinden Bad Essen, Bohmte und Ostercappeln mit dem DRK-Kreisverband Wittlage und seinen Ortsvereinen zeigt sich hier in Wittlage in besonderer Weise. Den Nutzen dieser guten, vertrauensvollen Zusammenarbeit haben alle Einwohner im Wittlager Land“, so DRK-Präsident Rainer Ellermann. 

Örtliche Aktivitäten

Das in der Ortschaft Wittlage seit Jahrzehnten genutzte Dorfgemeinschaftshaus (Burgstraße 11) wurde vor einiger Zeit von der Gemeinde Bad Essen dringend benötigt für eine Kindergartengruppe. Umgehend begann die Suche nach alternativen Räumlichkeit für die vielfältigen örtlichen Aktivitäten, etwa die Probenabende des Gemischten Chores, Seniorentreffen, Sitzungen des Ortsrates und des Verschönerungsvereins Wittlage oder als gut zugängliches Wahllokal. 

Die Gemeinde Bad Essen und der DRK-Kreisverband Wittlage schlossen einen Kooperationsvertrag, sodass die Ortschaft Wittlage den Begegnungsraum für ihre Veranstaltungen nutzen darf. Dies ist wirtschaftlich sinnvoll, denn die Räumlichkeiten im bisherigen Dorfgemeinschaftshaus wurden meist nur an zwei Wochentagen genutzt. Die restliche Zeit standen sie leer, die Kosten für Heizung, Reinigung und Reparaturen liefen jedoch weiter.

Das Miteinander klappt

Deshalb gibt es jetzt einen Terminplan für das Sozialzentrum, sodass der Begegnungsraum sowohl dem DRK- Kreisverband als auch dem DRK-Ortsverein Bad Essen und eben der Ortschaft Wittlage zur Verfügung steht.  Die Bewirtschaftungskosten werden aufgeteilt. Dies ist wirtschaftliche Vernunft und könnte zukunftsweisend  für andere Träger und Projekte sein. DRK-Vorstandsmitglied Günter Harmeyer hat sich besonders für dieses Projekt eingesetzt. Bisher hat es keine Komplikationen in der Zusammenarbeit gegeben. Insofern ist das Nutzungskonzept für das DRK-Sozialzentrum schon jetzt zu einem Erfolg geworden.

Ersatz geschaffen

Die Ortschaft Wittlage kann das neue Doppel-Carport mit Geräteraum auf dem Außengelände des DRK-Sozialzentrums übernehmen. Die Gemeinde Bad Essen hat diese Funktionsräume auf eigene Kosten errichten lassen als Ersatz für Geräteraume am einstigen Dorfgemeinschaftshaus. Die Ortschaft Wittlage benötigt für die Pflege der Ortschaft Geräte und Werkzeuge, aber auch Deko-Material für die Weihnachtsbeleuchtung, den Osterschmuck und anderes mehr. Dies kann jetzt sicher und trocken in dem neuen Geräteraum untergestellt werden.

In der Süd-Ost-Ecke des DRK-Grundstücks wurde zudem eine Halterung für den Maibaum einbetoniert, sodass in diesem Jahr die Ortschaft Wittlage auch zur Freude der DRK-Helfer hier erstmals einen bunt geschmückten Maibaum aufstellen konnte. Ortsbürgermeister Frank Bornhorst zeigte sich erfreut darüber, dass der Geräteraum zügig fertiggestellt wurde und der Maibaum seinen neuen Platz in der Ortsmitte gefunden hat.



Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN