Start am Sonntag, 5. Mai 2019 Wehrendorfer richten zum 40. Mal ein Volksradfahren aus

In den Anfangsjahren des Wehrendorfer Volksradfahrens erfolgte der Start im Rahmen des Maifestes auf dem argelith-Gelände. Foto: Alte EibeIn den Anfangsjahren des Wehrendorfer Volksradfahrens erfolgte der Start im Rahmen des Maifestes auf dem argelith-Gelände. Foto: Alte Eibe

Wehrendorf. Am Sonntag, 5. Mai 2019, findet zum 40. Mal das Volksradfahren in Wehrendorf statt. Das eine oder andere hat sich im Laufe der Zeit geändert. Das gilt beispielsweise für den Startort oder für das Ausrichterteam oder auch die Teilnehmerzahlen.

Ins Leben gerufen wurde die Veranstaltung im Jahre 1980 im Rahmen des 1. Maifestes durch den „Club Alte Eibe 79“. Veranstaltungsort war viele Jahre das argelith-Gelände. Später erfolgte der Umzug zum Festplatz an der Schule. War 28 Jahre lang der Club Alte Eibe für die Organisation zuständig, so übernahm im Vorjahr erstmals der Club Eibe 90 im Jahr 2008 das Kommando  das Kommando. Ab 2002 hat Eibe 90 den Club Alte Eibe bei der Ausrichtung des Volksradfahrens unterstützt. Die Verkehrssicherung hat in all den Jahren die Freiwillige Feuerwehr Wehrendorf übernommen. In den 39 Jahren sind insgesamt 13744 Teilnehmer gestartet. Der älteste Starter war 92 Jahre und der jüngste 3 Jahre alt. Die höchste Teilnehmerzahl wurde im Jahre 1984 mit 801 Radfahrern erreicht. 

Rekordjahr 1984

Eines galt durchgehend: Die Strecke, die zurückzulegen ist, ist jeweils rund 20 Kilometer lang – und auch für die jüngsten Teilnehmer zu bewältigen. Die Teilnehmerzahlen schwankten – von zweistelligen Zahlen bis hin zum Rekordjahr 1984 mit über 800 Personen. Zum 30. Volksradfahren hatte Hermann Beeck Presseartikel und Fotos zusammengetragen. Auf den Bilder konnte sich so mancher wiedererkennen. So könnte es auch auf der Aufnahme aus dem Jahr 2019 sein.

Foto: Karin Kemper



Übrigens: Das Volksradfahren fand bereits im Frühjahr (Maifest) oder im Herbst (Oktoberfest) oder als Einzelveranstaltung statt. Zur 40. Auflage haben sich die Organisatoren einiges einfallen lassen.  Dazu zählt die Prämierung der größten Gruppe. Dafür wiederum ist eine geschlossene Anmeldung am Start als Gruppe mit „Gruppennamen“ erforderlich. Eine Verlosung unter den Teilnehmern erfolgt im Anschluss an die Radtour. Vorgenommen wird dann auch die Ehrung des jüngsten und ältesten Teilnehmers.

Besondere Einladung

Eine Besonderheit anno 2019: Alle ehemaligen jüngsten und ältesten Teilnehmer wurden persönlich eingeladen und starten kostenlos. Ein Muss beim Volksradfahren in Wehrendorf: Auf dem Festplatz an der Grundschule ist für Getränke, Bratwurst und Pommes gesorgt. 

Übrigens: Gestartet wird zwischen 9.30 und 10.30 Uhr ab Festplatz. Die Eibe-90-Team weist darauf hin: " Eingeladen sind alle, die Lust haben Rad zu fahren oder einfach nur einen geselligen Tag zu verbringen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN