Das "Roboterauto" bedeutet das "Ende des Autos" Experte referierte in Bad Essen über selbstfahrende Fahrzeuge

Von Christa Bechtel

Prof. Dr. Volker Lüdemann, wissenschaftlicher Leiter des Niedersächsischen Datenschutzzentrums, sieht selbstfahrende Autos duchaus kritisch. Foto: Christa BechtelProf. Dr. Volker Lüdemann, wissenschaftlicher Leiter des Niedersächsischen Datenschutzzentrums, sieht selbstfahrende Autos duchaus kritisch. Foto: Christa Bechtel
Christa Bechtel

Bad Essen. Dass die Umstellung auf autonomes Fahren voraussichtlich viel schneller erfolgen wird als bisher gedacht – schließlich gibt es derzeit fast jeden Tag Neuigkeiten über selbstfahrende Fahrzeuge zu vermelden – und wie weit fortgeschritten die Entwicklung dieser Autos im Big-Data-Zeitalter bereits ist: Das vernahmen kürzlich über 100 Zuhörer im Veranstaltungssaal der Firma Bau-King in Bad Essen bei einem Vortrag.

Wenn selbstfahrende Autos einmal Realität geworden sind, bedeutet diese Zeitenwende nicht mehr oder weniger als das Ende des Autos. Nicht alleine mit dieser - bewusst überspitzten - These wusste der Hochschulprofessor Dr. Volker Lüdemann di

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN